CSU-Vorstandsklausur in Schwarzenfeld
Seehofer: «Ohne Begrenzung werden wir es nicht schaffen»

(Foto: dpa)
Politik
Schwarzenfeld
09.09.2016
129
0

Ungeachtet des anhaltenden Widerstands von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) besteht CSU-Chef Horst Seehofer auf einer Obergrenze für neu eintreffende Flüchtlinge. «Wir brauchen jetzt klare, verlässliche Regeln für die Zuwanderung auch für die Zukunft», sagte Seehofer am Freitag vor Beginn einer zweitägigen CSU-Vorstandsklausur in Schwarzenfeld.



«Ohne Begrenzung werden wir es nicht schaffen - das ist meine tiefe Überzeugung.» Und das sei auch «der ganz, ganz große Wille der Bevölkerung». Mit dieser Politik richte man sich nicht gegen die CDU, betonte der CSU-Chef. «Unser politischer Gegner ist nicht die CDU.» Die CSU sei aber eine eigenständige Partei und brauche eine eigenständige Politik.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1241)CSU (445)Parteien (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.