Unverminderter Elan
Hauptversammlung der Jungen Union

Wenn ein Jugendverband Mitglieder ehrt, die schon lange dabei sind, ist das natürlich relativ zu sehen. Aber auf fünf und zehn Jahre Treue zur Jungen Union Schwarzenfeld bringen es die Geehrten trotzdem. Bild: hfz
Politik
Schwarzenfeld
16.02.2016
196
0

Die Junge Union im Markt tritt als selbstbewusste politische Organisation auf, die im kommunalen Bereich mitmischt. Aber es gibt auch Rückschläge zu verkraften, wie sich vergangenes Jahr zeigte.

Vorsitzender Boris Bodensteiner sprach in seinem Rechenschaftsbericht von einem "sehr erfolgreichen Jahr 2015". 40 Aktionen zählte er auf, die Mitgliederzahl sei auf 35 angewachsen, was eine deutliche Steigerung bedeute. Unter anderem erinnerte Bodensteiner, der im Marktrat sitzt, an zwei Anträge, die dort eingebracht wurden. Der Antrag für freies WLAN im Ortskern wurde bereits umgesetzt, der Zugang steht seit wenigen Tagen zur Verfügung.

Der zweite Antrag zur "papierlosen Ratsarbeit" werde in einer der nächsten Sitzungen behandelt. Ziel ist, Unterlagen nicht mehr in Papierform, sondern digital zu versenden, wodurch Druckkosten gespart und die Umwelt geschont werde. Außerdem erinnerte er an die Schulwegaktion, der Lehrstellenspiegel und den Bolzplatztest. Stolz zeigte sich Bodensteiner über das JU eigene Magazin "JU:nited", das einmal jährlich an alle Haushalte in Schwarzenfeld verteilt wird.

Darin wird die eigene Arbeit und Ideen für Projekte in Schwarzenfeld, vorgestellt. Schwerpunkt des letztjährigen Magazins stellte die Jugendarbeit in Schwarzenfeld dar. Besonders erfreut zeigte sich Bodensteiner darüber, dass man auf der letzten Jahreshauptversammlung Landrat Thomas Ebeling als Ehrengast gewinnen konnte.

Einziger Wermutstropfen des vergangenen Jahres stellte der Rücktritt von Alexander Kutscher aus dem Marktrat dar. "Wir waren sehr traurig, als wir von seiner Entscheidung erfahren haben, verstehen aber, dass der berufliche Werdegang Vorrang hat", versicherte der Vorsitzende.

Als Ziel für das Jahr 2016 gab Bodensteiner an, die Mitgliederzahl weiter deutlich zu steigern und weiterhin inhaltliche Anträge in den Marktrat einzubringen. Es stehen noch viele Themen wie die Beseitigung von Leerständen und die Schaffung von neuen Bau- und Gewerbegrund an, bei denen man eigene Ideen erarbeiten möchte.

Im Anschluss daran wurden Mitglieder geehrt - für fünf Jahre Mitgliedschaft Michael Gresser, für zehn Jahre Boris Bodensteiner, Kilian Mauderer, Alexander Hofrichter, Alexanders Kutscher, Thomas Piehler und Lukas Graßmann Der stellvertretende JU-Kreisvorsitzende Tobias Ehrenfried und der stellvertretende CSU-Vorsitzende Roland Forster lobten die gute Arbeit der JU in Schwarzenfeld in ihren Grußworten.

Bundestagsabgeordneter Karl Hohlmeier gratulierte zu der Vielzahl an neue Mitgliedern. Bürgermeister Manfred Rodde fand es ein schönes Zeichen, dass so viele junge Menschen Mitglied geworden sind. Dr. Alexander Ried berichtete von seiner Arbeit im Kreistag. Die Stimmung im Kreistag sei harmonisch, die meisten Entscheidungen würden einstimmig getroffen. Der Landkreis war mit 40 Millionen verschuldet. Im Moment werden jährlich die Schulden um circa zwei Millionen Euro gesenkt und zeitgleich die Kreisumlage gesenkt.

Die drei Jungunionisten im Kreisrat, Martina Engelhardt-Kopf, Bettina Biehler und Alex Ried, hätten zahlreiche Anträge gestellt. Der Radlerbus wurde dadurch modifiziert und fährt nun auch von Schönsee nach Nabburg. Freies WLAN am Landratsamt wurde beantragt und genehmigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.