1. FC Schwarzenfeld vor TSV Tännesberg gewarnt
Bloß nicht unterschätzen

Sport
Schwarzenfeld
17.09.2016
14
0

Das nächste Spiel des 1. FC Schwarzenfeld in der Bezirksliga Nord wurde kurzfristig nach Tännesberg verlegt, weil im heimischen Sportpark die Tartanbahn renoviert wird. Das bedeutet, dass der Tabellendritte erneut auswärts antreten muss.

Auf den ersten Blick stellt das Gastspiel beim sieglosen Tabellenletzten keine hohe Hürde für die Elf von Wolfgang Stier dar. Dieser warnt seine Mannen jedoch eindringlich davor, den Aufsteiger auf die leichte Schulter zu nehmen. "Tännesberg hat nichts zu verlieren, kann befreit aufspielen und uns das Leben schwermachen. Wir wollen nicht die Ersten sein, die gegen den Aufsteiger verlieren", sagt der Schwarzenfelder Trainer.

Noch warten die Gastgeber auf ihren ersten Dreier. Trotz der schwierigen Lage sind die Tännesberger motiviert, zeigen in jedem Spiel eine große Moral und gelten durchaus als ein ernstzunehmender Gegner. Der 1. FC Schwarzenfeld gewann zuletzt in Grafenwöhr klar, ließ aber dennoch viele Chancen ungenutzt. Das soll sich im Duell beim Neuling ändern, hier will die Stier-Elf konzentriert auftreten.

"Wenn wir Tännesberg unterschätzen, wird es schwer, zu gewinnen. Der TSV geht mit seiner Situation gut um", glaubt der FC-Coach. Personell gibt es Änderungen. So kehrt Messmann in den Kader zurück, dafür fehlen Urlauber Bayerl sowie die Verletzten Böckl und Felix Peter. Spielbeginn ist am Samstag um 16 Uhr.

Wenn wir Tännesberg unterschätzen, wird es schwer, zu gewinnen. Der TSV geht mit seiner Situation gut um.Wolfgang Stier, Trainer 1. FC Schwarzenfeld
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.