Bezirksliga Nord
1. FC Schwarzenfeld setzt auf seine Heimstärke

Philipp Peter (links) und die Schwarzenfelder (hier eine Szene aus dem Spiel gegen Schirmitz) werden sich auch gegen Katzdorf energisch wehren müssen. Der Sportclub liegt auf Platz vier gut im Rennen. Bild: mhs
Sport
Schwarzenfeld
29.10.2016
4
0

Der 1. FC Schwarzenfeld startet gleich mit einem Landkreisduell in die Rückrunde der Bezirksliga Nord. Und will da einiges zurechtrücken ...

Auf seine gute Heimbilanz setzt der 1. FC Schwarzenfeld im ersten Rückrundenspiel am Samstag (14 Uhr) gegen den SC Katzdorf. Im Hinspiel kassierte der Tabellenzweite eine 2:4-Niederlage gegen einen starken Gegner. Diese Schlappe wollen die Schwarzenfelder ausmerzen und sich mit einem Erfolg auf ihrer guten Tabellenposition festsetzen. Allerdings hatte die Elf von Wolfgang Stier in der Vergangenheit immer große Probleme mit dem SC Katzdorf, denn in den letzten drei Aufeinandertreffen gab es keinen Sieg. "Wir werden alles versuchen, die zweitbeste Abwehr der Liga und den guten Torwart Baumann zu überwinden. Unsere wenigen Chancen müssen wir konsequenter nutzen", sagt der Trainer der Gastgeber.

Auf der anderen Seite darf die Gefährlichkeit der Katzdorfer bei schnellen Kontern nicht außer Acht gelassen werden. "Katzdorf ist nicht umsonst Vierter, wir müssen uns gegenüber dem letzten Spiel steigern und ein schnelles Direktspiel zeigen", fordert Stier. Er weiß, dass die seit vier Begegnungen unbesiegten Gäste seiner Mannschaft alles abverlangen werden. Personell kann Schwarzenfeld wieder mit Matthias Messmann und Sebastian Bauer planen, dafür fallen Bäßler und Ziegler aus. Weil einige Spieler erkrankt sind und nicht trainieren konnten, entscheidet sich deren Mitwirken erst kurzfristig.

Nach einer bemerkenswerten Vorrunde und dem vierten Tabellenplatz geht der SC Katzdorf zuversichtlich und mit gestärktem Selbstvertrauen in den zweiten Teil der Saison. Allerdings wartet auf Holger Fleck und sein Team mit Schwarzenfeld gleich eine ganz schwere Aufgabe.

Wenn die Kreise der gefährlichen FC-Angreifer aber eingeengt werden können, bestehen für den abwehrstarken SCK gute Chancen, einen Zähler zu holen. Aus dem Kader von Holger Fleck fehlen vier Spieler.

Katzdorf ist nicht umsonst Vierter, wir müssen uns gegenüber dem letzten Spiel steigern und ein schnelles Direktspiel zeigenWolfgang Stier, Trainer des 1. FC Schwarzenfeld
Weitere Beiträge zu den Themen: Bezirksliga Nord (128)1. FC Schwarzenfeld (110)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.