Bezirksliga Nord
Unangenehme Spielweise: Schwarzenfeld will in Vohenstrauß dennoch punkten

Der Einsatz des Schwarzenfelders Marco Griebl ist fraglich. Bild: mr
Sport
Schwarzenfeld
05.08.2016
34
0

Keine leichte Aufgabe hat der 1. FC Schwarzenfeld am dritten Spieltag in der Bezirksliga vor sich. De Reise des Tabellenachten geht am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) zur SpVgg Vohenstrauß, gegen die das Team von Wolfgang Stier keine guten Erinnerungen hat. In der vergangenen Saison gingen beide Spiele verloren. "Die Spielweise der Vohenstraußer liegt uns überhaupt nicht", sagt der Schwarzenfelder Trainer.

Nachdem das Spiel der SpVgg vor einer Woche in Kastl schon nach drei Minuten abgebrochen wurde, kann diese ausgeruht in das kommende Heimspiel gehen. Allerdings fehlt dem Gegner andererseits die Spielpraxis. Auf Seiten der Gäste hat der Trainer einige personelle Probleme. "Die Mannschaft stellt sich von selbst auf", sagt Stier. Griebl und Bäßler fallen auf jeden Fall aus, der Einsatz von Zirngibl, Messmann und Fischer entscheidet sich erst unmittelbar vor dem Anpfiff. Auch das Mitwirken von Torwart Mika ist ungewiss, er weilt noch in Urlaub.

Trotz der Sorgen fahren die Gäste mit dem Vorhaben nach Vohenstrauß, dort nicht leer auszugehen, sondern wenigstens einen Zähler zu holen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.