Empfang für Leichtathleten des Schulverbunds
Urkunden für Bayerns Beste

Sie alle können auf die bisher erreichten sportlichen Erfolge stolz sein: Mit Urkunden wurden die beiden Jungenmannschaften des Nördlichen Schulverbundes ausgezeichnet. Gratuliert haben dazu die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft, Betreuer der Schule und Sponsoren. Bild: mab
Sport
Schwarzenfeld
27.07.2016
30
0

"Von Schwarzenfeld über Erlangen nach Lindau": So ließe sich die Reise der Leichtathleten des Schulverbundes "Nördliches Naabtal" bis zur Qualifikation für das Finale am Bodensee umschreiben. Mit besonderen Ehrungen gewürdigt wurden die bisherigen Leistungen der Sportler und ihrer Betreuer bei einem Termin, der im Sitzungssaal des Rathauses stattfand.

Neben den Hauptakteuren, den Schülern selbst, waren ihre schulischen Berater, Bürgermeister Richard Tischler, stellvertretender VG-Vorsitzender Hans Prechtl und Sponsoren anwesend. Finanzielle Unterstützung findet die sportliche Truppe aus dem Schulverbund bei ihren Sponsoren, zu denen auch EMZ Hanauer und der Förderverein der Schwarzenfelder Schule gehört. Die Wichtigkeit des Breitensports stellte der Stullner Bürgermeister Hans Prechtl in den Mittelpunkt seiner Gratulation. "Ohne dieses Engagement, das ihr mitbringt, gäbe es auch keinen Spitzensport" ermunterte er die jungen Athleten, auch in den kommenden Ferien mit dem Trainingsfleiß - wohldosiert - nicht nachzulassen.

Beim großen Bayern-Finale, das in Erlangen stattfand, gingen die beiden Jungenmannschaften als Bayerische Meister hervor (wir berichteten). Nun findet vom 22. bis 24. September das große Länderfinale im internationalen Bodensee-Cup in Lindau statt. Teams, die aus jeweils zehn Sportlern bestehen, messen sich dort mit Mannschaften aus der Schweiz, aus Österreich, aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern. Als Betreuer und Trainer dabei sind Rektor Helmut Schuster und Fachlehrer Josef Rötzer.

Mit etwas "Reisegeld" im Kuvert honorierte auch die Verwaltungsgemeinschaft diese Leistungen. Prechtl übergab den Schülern einen Zuschuss von 200 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.