Furioser Schlussspurt
HSG-Herren siegen noch gegen Sulzbach II

Sport
Schwarzenfeld
15.02.2016
127
0

Nach den durchwachsenen Leistungen des bisherigen Jahres wollte die HSG Nabburg-Schwarzenfeld gegen Sulzbach-Rosenberg II die Trendwende einleiten und baute dabei auf die eigene Heimstärke. Doch aller Vorsätze zum Trotz wurde es eine zähe Partie

Lange Zeit sah es nach einer Niederlage für die HSG gegen den HC Sulzbach-Rosenberg II aus. Doch in einer furiosen Schlussminute konnten die Einheimischen das Spiel noch drehen und den erhofften Sieg einfahren - wenn auch nicht so, wie ursprünglich geplant.

Der Plan sah vor, aus einer konzentrierten Abwehr heraus Sicherheit zu gewinnen und danach auch vorne wieder frei aufzuspielen. Bis zum 9:9 klappte das einigermaßen, doch dann gab es einen Bruch im Spiel der HSG. Vorne wie hinten klappte nichts mehr und die Sulzbacher zogen bis zur Pause auf 15:11 davon.

Keine passende Antwort


Die Pausenansprache zeigte danach Wirkung, denn die Mannschaft stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Über den Einsatz brauchte sich HSG-Coach Daniel Kessler also nicht beschweren, auch wenn es spielerisch noch dürftig blieb. Die Gastgeber arbeiteten sich Tor um Tor heran, hatten danach aber erneut eine Schwächephase. HSG-Coach Daniel Kessler stellte die Abwehr offensiver auf und hatte damit Erfolg. Die Sulzbacher fanden darauf keine passende Antwort. In den letzten 90 Sekunden schaffte die HSG nicht nur den Ausgleich, sondern sogar noch einen 30:27-Sieg. "Total verrückt, was da kurz vor Schluss geschah. Wir haben einfach nicht aufgegeben und wurden am Ende für unseren Einsatz belohnt", freute sich Daniel Kessler nach Abpfiff noch immer beeindruckt von den Ereignissen, denn nicht alle kommentierten den Sieg so stoisch wie Torwart-Urgestein Martin Strejc: "Ich sage ja immer: Wichtig sind die letzten 10 Minuten"

HSG-Tore: Blödt (9/2), Schanderl (5), J. Strejc (5), Kiener (4), Fenchl (3) Spiller (2), Kübler (1), Stangl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.