Handball-BOL
Auftaktpleite der HSG-Herren

Sport
Schwarzenfeld
04.10.2016
30
0

Amberg. (kum) Das hatten sich die Handballer der HSG Nabburg-Schwarzenfeld ganz anders vorgestellt: Statt eines erfolgreichen Starts in die neue BOL-Saison handelte sich die Mannschaft im Derby gegen den Aufsteiger HG Amberg mit 24:25 eine bittere Auftaktniederlage ein.

Bereits die ersten Minuten offenbarten das Problem der HSG an diesem Tag: Amberg erzielte mit drei Versuchen drei Tore, während die HSG-Männer sechs Mal erfolglos blieben. Dieses Szenario setzte sich letztlich bis zum Pausenpfiff fort. Während die Amberger mit ihrem soliden Angriffsspiel regelmäßig zum Erfolg kamen, brauchten die Gäste zu viele Chancen und zeigten auch nicht den erforderlichen Biss. Verantwortlich dafür waren mehrere Faktoren: Zum einen ein hervorragend parierender Amberger Keeper, dem auch oftmals das Glück des Tüchtigen zur Seite stand. Zum anderen war das HSG-Angriffsspiel zu kompliziert angelegt und häufig wurden falsche Wurfentscheidungen getroffen. Somit konnten die Gastgeber relativ unbedrängt bis zur Pause auf 16:11 davonziehen.

Die Pausenansprache durch Trainer Daniel Kessler schien aber gewirkt zu haben, denn nach Wiederanpfiff präsentierte sich die HSG aggressiver in der Abwehr und druckvoller in den Angriffsbemühungen. HSG-Keeper Sturm entschärfte ebenso wie sein Gegenüber nun immer öfter Amberger Würfe, Halblinks konnte sich Armin Kiener häufiger erfolgreich in Szene setzen. So holte die HSG Tor um Tor auf und war dem Ausgleich mehrmals ganz nah. Doch in den entscheidenden Momenten brachte entweder Ambergs Torhüter eine Hand dazwischen oder der Pfosten klärte für ihn. So auch wenige Sekunden vor Spielende, als beim Stand von 24:25 das Aluminium erneut im Weg stand und den Endstand besiegelte.

HSG-Tore: Kiener 7, Blödt 7/1, Schießl 5, Schanderl 2, Spieller 2, J. Strejc 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.