Kegeln
Spielgemeinschaft enttäuscht

Sport
Schwarzenfeld
09.05.2016
12
0
Schwarzenfeld. Das U18-Kegelteam der Spielgemeinschaft Fronberg/Schwarzenfeld bot eine schwache Vorstellung und ermöglichte Gastgeber SKV Amberg den ersten Saisonerfolg. Die feierte diesen überraschenden Erfolg mit den 4:2-Mannschaftspunkten.

Gegen das Schlusslicht wurde der Schnittbeste Wolfgang Müller nur für 60 Schub eingesetzt. Er überzeugte mit 252 Leistungspunkten (LP) und holte zusammen mit Ann-Kathrin Karl (197 Holz) den zweiten Mannschaftspunkt. In der Startpaarung sicherte Steffi Meier (401 LP) bei 2:2 Sätzen, aber dem besseren Gesamtergebnis, den ersten Mannschaftspunkt. Partnerin Julia Hess (ASV) verlor ihr Spiel deutlich mit 1:3 Sätzen (340 LP).

Die noch U14-Spielerin Sabrina Meier erreichte 446 LP, hatte aber gegen den einzigen U18-Kegler Ambergs, Peter Lenk (466 LP), keine Chance (2,5:1,5 Sätze). Bei 2:2 Mannschaftspunkten in den Einzeln entschied das bessere Gesamtergebnis von 1659:1636 LP für die Amberger.

Amberg mit drei Neulingen, die alle noch der Klasse U14 angehören, bejubelten den Sieg. Die SG bleibt unter acht Teams in der Bezirksliga Nord auf dem 5. Tabellenplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (207)Spielgemeinschaft (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.