Kegler bei der "Bayerischen" erfolgreich
Zwei Vizemeister

Sport
Schwarzenfeld
18.05.2017
9
0

Die Schwarzenfelder Kegler starteten bei der Bayerischen Meisterschaft der Deutschen Classic-Kegler-Union. Grund zur Freude hatten am Ende vor allem Stefan Ostler und Manfred Bayerl.

(ksi) In der Herrenklasse startete Abteilungsleiter Stefan Ostler. Mit 888 Leistungspunkten belegte er im Vorlauf den sechsten Rang. Im Endlauf glänzte er mit 940 Leistungspunkten und der zweitbesten Endlauf-Leistung hinter dem Meister Julian Böhm (Bayreuth). Am Ende erreichte er 1828 Holz. Damit gelang ihm der Sprung auf den zweiten Rang und zugleich die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Ebenfalls Bayerischer Vizemeister wurde Manfred Bayerl bei den Senioren A. Mit 480 Holz im Finale zeigte er Nervenstärke. Ihm gelang damit ein Husarenstück, da er im Vorlauf mit 452 Kegeln auf Rang neun noch deutlich zurücklag. Der zweite Platz bei den Bayerischen Meisterschaften und bedeutet ebenfalls die "Fahrkarte" zur Deutschen Meisterschaft. Claudia Schanderl kegelte im Vor-und Endlauf jeweils das drittbeste Ergebnis. Mit 443 und 442 Holz und einem Gesamtergebnis von 885 Holz gelang auch ihr mit Rang drei ein Treppchenplatz. Titelverteidigerin Melanie Piehler (SKC Schmidgaden) gelang mit 893 Holz der zweite Rang.

Ulrich Künzel überzeugte in die Vollen. 426 Kegel aus dem Vorlauf brachten ihn auf Rang sechs. Trotz einer Steigerung um sieben Holz im Finale, fiel er mit 859 Holz um einen Platz zurück. Vier Holz mehr hätten Platz vier bedeutet. Martin Spießl (1. FC Neunburg vorm Wald) spielte im Finale das beste Endlaufergebnis und wurde mit 862 Holz Vierter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.