Spitzenspiel in Schwarzenfeld
HSG-Herren mit letzter Chance auf den Meistertitel

Armin Kiener (links beim Wurf) ist für die HSG Nabburg/Schwarzenfeld immer ein Tor-Garant. Bild: mhs
Sport
Schwarzenfeld
20.04.2017
43
0

Greifen die HSG-Herren noch einmal in den Titelkampf ein? Am Samstag (19.15 Uhr) empfängt der Zweitplatzierte HSG Nabburg/Schwarzenfeld den Tabellenführer HC Forchheim in der Sportparkhalle.

Zwei Spieltage vor Saisonschluss hat der HC Forchheim vier Punkte Vorsprung auf die HSG, bevor es nach dem spielfreien Osterwochenende nun zum direkten Duell kommt. Wie man die Forchheimer schlägt, wissen die Jungs von Trainer Daniel Kessler. Neben dem Sieg in der Hinrunde konnte man auch die Heimspiele der vergangenen Jahre für sich entscheiden.

Die rechnerische Konstellation ist recht simpel. HC Forchheim darf in den letzten beiden Spielen keinen Punkt mehr holen und die HSG muss beide Partien gewinnen, um im direkten Vergleich vorne zu liegen und aufzusteigen. Besonderen Fokus legt Trainer Kessler auf die Halbschützen der Franken, die ohne Körperkontakt sehr treffsicher sind. Die dazu nötigen Lücken reißt der bewegliche Mittelmann Sekolek. Diese Spieler gilt es im Griff zu haben. Unabhängig vom Gegner will die HSG einen tollen Fight bieten und sich im letzten Heimspiel mit einem Sieg von den Fans verabschieden. Denn abgeschrieben haben die Gastgeber den Aufstieg längst nicht.

Bus für HSG-FansZum letzten Spiel der HSG-Herren am Samstag, 29. April, wird ein Bus für Spieler und Fans eingesetzt. Vielleicht kann man dann auch den Aufstieg feiern. Abfahrt für alle Interessierte ist am Samstag, 29. April, um 17.15 Uhr am Schwarzenfelder Sportpark. Der Fahrkostenbeitrag beträgt 5 Euro. Anmeldungen bei Felix Fenchl per SMS (0151/24090386).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.