Wettkampf der Schützengesellschaft
Zu Ehren des Hl. Josef

Sport
Schwarzenfeld
30.03.2016
6
0

Der Josefitag ist ein Hochfest der römisch-katholischen Kirche, das am 19. März zu Ehren des heiligen Josefs gefeiert wird. Schützenmeister Josef Zilk nahm schon in den 1950er Jahren die Idee auf, mit einem Josefi-Schießen dem Schutzpatron Ehre zu erweisen.

So hält man im Schützenheim an der Äußeren Ringstraße, der Schießstätte der Schützengesellschaft Schwarzenfeld, seit über sechzig Jahren diesen speziellen Wettkampf ab. Den Sieg holte sich Andrea Spachtholz mit einem 43,9-Teiler und konnte die Josefi-Scheibe und den Ehrenpreis in Empfang nehmen. Martin Beinhölzl wurde Zweiter mit einem 54,9-Teiler, gefolgt von Lukas Spachtholz mit einen 79,2-Teiler.

Ihnen folgten Alexander Bartmann, Patrick Burger, Franz Rieger, Melina Bartmann, Ottmar Spachtholz, Uwe Spachtholz und auf Platz zehn Martin Bauer. Insgesamt hatten sich 17 Schützen beteiligt. Das Schießen ist seit einigen Jahren mit einen Starkbierfest verbunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.