Batata Bavaria
Preisgekrönte Süßkartoffel

Josef Hofbauer vom Landwirtschaftsamt Fürth, Bezirksvorsitzender Bernd Fischer vom Bayerischen Gärtnereiverband, der Schwarzenfelder Bürgermeister Manfred Rodde, Gärtnermeister Johann Ziereis, Landratsstellvertreter Joachim Hanisch, Gärtnerei-Juniorchef Johannes Ziereis und Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier (von links) präsentierten am Montag das "Gemüse des Jahres 2016" - die Süßkartoffel. Bild: Steinbacher
Vermischtes
Schwarzenfeld
23.05.2016
333
0

Nicht ohne Grund schätzen Sterneköche die Süßkartoffel schon lange, denn sie ist vielseitig wie kaum ein anderes Gemüse und lässt sich auf verschiedene Art zubereiten. Unter dem Namen "Batata Bavaria" wurde sie nun von den bayerischen Gärtnern zum "Gemüse des Jahres 2016" gewählt.

Offiziell gemacht wurde die Auszeichnung in der Oberpfalz bei einem Treffen in der Gärtnerei von Johann Ziereis in Schwarzenfeld (Kreis Schwandorf), bei dem es unter anderem Süßkartoffelsuppe zu kosten gab, die der Gärtnermeister höchstpersönlich zubereitet hatte. Zu den regionalen "Taufpaten" der Süßkartoffel gehörten neben dem Bürgermeister von Schwarzenfeld Manfred Rodde auch die beiden Abgeordneten Karl Holmeier (Bundestag) und Joachim Hanisch (Landtag).

Die Süßkartoffel hielt zunächst als Zierpflanze in die Gärten Einzug. Im Gegensatz zu diesen Ziersorten liefern die neuen Ertragssorten auch gesunde und süße Knollen, die in der Küche roh, gekocht, gebacken oder gebraten verwendet werden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.