Feuerwehr: Von 1147 Jugendlichen sind 383 Mädchen
Keine Männerdomäne

Vermischtes
Schwarzenfeld
06.04.2016
8
0

(ral) Den Blick auf die Jugendarbeit richtete bei der Tagung des Kreisfeuerwehrverbands Jugendbeauftragter Christian Spörl. Im Landkreis gibt es 124 Jugendgruppen mit 1147 Mitgliedern, davon 383 Mädchen. Der Gesamtanteil der aktiven Mitglieder unter 26 Jahren beträgt 40 Prozent. 150 Jugendliche konnten in die aktiven Wehren übernommen werden, 68 haben sich leider verabschiedet. Es gibt 124 Jugendwarte und 215 Ausbilder. Die Jugendlichen haben im vergangenen Jahr 2077 Abzeichen absolviert. Insgesamt wurden 11 588 Stunden geleistet. Der ostbayerische Feuerwehrpreis für Jugendarbeit ging an die Feuerwehr Krondorf-Richt.

Der Bereichsleiter für die Öffentlichkeitsarbeit, Hans-Jürgen Schlosser, berichtete vom Angebot des Landesverbandes, einen einheitlichen Internetauftritt für die Feuerwehren zur Verfügung zu stellen. Nähere Infos dazu bekommen die Feuerwehren in den kommenden Tagen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendarbeit (54)Kreisfeuerwehrverband (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.