FFW Sonnenried
Ruhiges Einsatz-Jahr für die Feuerwehr

Bürgermeister Manfred Rodde und Kreisbrandrat Robert Heinfling (von links) gratulierten bei der Sonnenrieder Wehr den Aktiven für ihre Auszeichnungen. Bild: hfz
Vermischtes
Schwarzenfeld
23.03.2016
132
0

Schwarzenfeld-Sonnenried. Die Freiwillige Feuerwehr Sonnenried ließ bei ihrer Jahreshauptversammlung das Jahr 2015 Revue passieren. Höhepunkt der Zusammenkunft war die staatliche Ehrung acht aktiver Feuerwehrmänner durch Bürgermeister Manfred Rodde und Kreisbrandrat Robert Heinfling.

In seinem Rückblick wies Vorsitzender Marco Nißl auf Aktivitäten des Vereins hin - etwa die Plattenparty und das traditionelle Birkerlfest. Nißl bedankte sich ganz besonders bei allen Helfern, da diese Feste in seiner Zelthalle stattgefunden haben. Er sicherte auch zu, dass er diese Halle weiterhin der Wehr unentgeltlich zur Verfügung stellen wird.

Nachdem viele Jahre kein Maibaum mehr aufgestellt wurde, freute er sich, dass besonders durch den Einsatz der Feuerwehrjugend dieser Brauch wieder eingeführt wurde. Auch das gesellige Vereinsleben kam nicht zu kurz. So veranstaltete die Wehr unter anderem ein Schlachtschüssel- und Bratheringessen zusätzlich zu den üblichen Monatstreffen.

Vier Einsätze


Nach den Ausführungen des Vorstandes berichtete Kassier Josef Maderer über den finanziellen Stand des Vereins. Auch im Jahr 2015 konnte wieder ein guter Gewinn eingefahren werden.

Kommandant Christian Beer blickte auf ein ruhiges Jahr zurück. So musste die Wehr nur viermal ausrücken. Da er erst 2015 die Kommandantenausbildungen abgeschlossen hat, bat er um Verständnis, dass es nur wenige Übungen gab. Unter anderem wurden aber mehrere Mitglieder in Sachen Digitalfunk ausgebildet. Im kommenden Jahr sind schon feste Termine für Übungen festgelegt. Es sollen auch aktive Mitglieder den Feuerwehrführerschein erwerben, damit man jederzeit einsatzbereit ist.

Sechs Jugendliche der FFW Sonnenried unterzogen sich dem Wissenstest, berichtete Jugendwart Michael Dirmeier. Natürlich würden auch immer wieder gesellschaftliche Aktivitäten, wie zum Beispiel Kegeln, angeboten.

Lob vom Bürgermeister


Bürgermeister Manfred Rodde bedankte sich für den Einsatz der Mitglieder. Er freut sich, dass bei der Wehr ein guter Zusammenhalt vorzufinden ist: "Ohne diesen würde manches nicht so gut funktionieren." Er sicherte auch weiterhin die Unterstützung des Marktes Schwarzenfeld zu.

Kreisbrandrat Robert Heinfling bedankte sich ebenfalls für den Einsatz, "auch wenn man manchmal die Wertschätzung dafür in Teilen der Bevölkerung vermisst". Er bat die Verantwortlichen, bei der Ausbildung der Jugendlichen nicht die Flinte ins Korn zu werfen. Gerade die zu ehrenden Aktiven sollen den Jugendlichen ein Vorbild sein.

Heinfling freute sich, dass er gleich acht Feuerwehrmitgliedern die staatliche Ehrung aussprechen konnte. Als kleines Bonbon erhalten alle Geehrten eine Ehrenamtskarte des Landkreises, für die aktiven Feuerwehrleute, die schon seit vierzig Jahren Dienst leisten, gibt es zusätzlich einen Gutschein für einen Aufenthalt im Erholungsheim des Feuerwehrverbandes in Bayrisch Gmein.

GeehrteBei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sonnenried wurden geehrt:

25 Jahre aktiver Dienst:

Peter Zitzler, Raffach; Konrad Fenk, Erzhäuser; Norbert Fischer und Michael Söllner, Sonnenried.

40 Jahre aktiver Dienst:

Johann Stangl und Franz Dirmeier, Raffach; Erich Meier und Johann Stangl, Sonnenried.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahreshauptversammlung (957)FFW Sonnenried (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.