Fifty-Fifty-Taxi kommt gut an

Das Vorstandsmitglied des Bezirksjugendrings, Jürgen Preisinger (links), gratulierte dem Vorsitzenden des Kreisjugendrings, Peter Neumeier (rechts), zur Wiederwahl. Bild: rid
Vermischtes
Schwarzenfeld
19.03.2016
48
0

Seit dem Start vor vier Jahren hat der Kreisjugendring 8100 Gutscheine verkauft. "Das Fifty-Fifty-Taxi ist zu einer Erfolgsgeschichte geworden", sagt KJR-Vorsitzender Peter Neumeier. Er will deshalb das Ende des Jahres auslaufende Pilotprojekt fortsetzen.

Bei der Frühjahrsversammlung am Donnerstag in den Räumen der Feuerwache verabschiedeten die Delegierten einen Antrag an den Kreistag. Sie fordern darin die Fortsetzung des Projekts "Taxifahren zum halben Preis". Es ist ein Angebot an Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren. Sie können pro Quartal bis zu 30 Taxi-Gutscheine zu je 2,50 Euro erwerben und sie von Freitag bis Sonntag und während der Schulferien einsetzen. Jeder Bon hat einen Wert von fünf Euro. Ende des vergangenen Jahres richtete der Kreisjugendring weitere Verkaufsstellen in Oberviechtach (Sparkasse), Neunburg (Tourismusbüro), Maxhütte-Haidhof (Mehrgenerationenhaus) und Nabburg (Tourismuszentrum) ein. Peter Neumeier verspricht sich davon "eine deutliche Steigerung der Nachfrage". 24 Taxiunternehmen im Landkreis machen mit. Der Landkreis fördert das Projekt mit jährlich 10 000 Euro. Die Medienfachberaterin des Bezirksjugendrings, Katharina Nierhoff, bietet den Jugendgruppen drei Themen an: "Mein Handy und Ich", "Geräuschesammler" und "Filmwerkstatt". Beim laufenden Fotowettbewerb geht es um "Glücksmotive". Für die Arbeit der 22 unter dem Dach des Kreisjugendrings organisierten Verbände gewährt der Landkreis in diesem Jahr einen Betrag von 40 000 Euro und damit um 6500 Euro mehr als 2015. Die Erhöhung hat mit der Veränderung der Förderrichtlinien zu tun. Jetzt kann jeder Verband für seine Jugendbildungsmaßnahmen einen Zuschuss von bis zu 2500 Euro pro Jahr ausschöpfen.

Neu gefördert werden auch Freizeitmaßnahmen für Jugendleiter. Mit vier Euro pro Tag und Teilnehmer. In diesem Jahr will der Kreisjugendring für rund 3000 Euro ein weiteres Großraumzelt anschaffen.

Von den 47 Delegierten waren 30 anwesend. Sie bestätigten den 32-jährigen technischen Redakteur Peter Neumeier (Schwarzenfeld) für weitere zwei Jahre im Amt des Vorsitzenden. Sein Stellvertreter ist Siegfried Roidl (Klardorf). Als Beisitzer gehören dem Vorstand Simon Krammer (Schwarzenfeld), Anton Kraus (Wackersdorf), Paola Lautenschlager (Burglengenfeld), Jürgen Weich (Schwandorf), Alexandra Maschek (Schwandorf), Thomas Summer (Maxhütte-Haidhof) und Philipp Mauderer (Schwarzenfeld) an. Christian Benoist (Schwarzenfeld) wurde nach zwölfjähriger Mitarbeit im Vorstand mit einem Geschenk verabschiedet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vollversammlung (14)Kreisjugendring Schwandorf (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.