Franz Eckert feiert seinen 85. Geburtstag - Aus kleinen Anfängen zum bedeutenden Mittelständler
Franz Eckert feiert seinen 85. Geburtstag

Jubilar Franz Eckert (Mitte) mit Ehefrau Elfriede, von links Bürgermeister Manfred Rodde, Enkel Stephan Eckert, Sohn Franz Eckert und Pfarrer Heinrich Rosner (rechts). Bild: ksi
Vermischtes
Schwarzenfeld
28.11.2016
12
0

Mit Franz Eckert feierte ein waschechter Schwarzenfelder sein 85. Wiegenfest. Bei seiner Geburt hatte der Ort Schwarzenfeld noch die Postleitzahl 13a.

Viele Freunde und Bekannte kamen, um zu gratulieren. Unter den Gratulanten befanden sich Bürgermeister Manfred Rodde und Pfarrer Heinrich Rosner, sie überreichen dem freundlichen und unterhaltsamen Jubilar Geschenke.

Seine 85 Jahre sieht man Franz Eckert kaum an. Aufgewachsen ist er in der Hauptstraße, etwa 100 Meter vom Kreuz entfernt in einer kleineren Landwirtschaft. 1946 begann der Schwarzenfelder eine Lehre als Schmied bei seinem Vater. 1950 war man sich über den Bau einer Werkstatt-Erweiterung in der Hauptstraße einig geworden. Im Jahre 1953 besuchte der Jubilar die Hufbeschlagschule in Deggendorf und legte als 22-Jähriger die Meisterprüfung ab. 1951/52 wurde eine Betriebserweiterung nötig und die nächste Werkstatt musste gebaut werden.

1965 heiratete Franz Eckert seine Ehefrau Elfriede, geborene Neidl aus Wolfring, mit der er bis heute sehr glücklich ist. Die Hochzeitsmesse war in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, den Traugottesdienst zelebrierte Johann Mühlbauer. Die zwei Kinder Franz und Sabine machten die Familie komplett.

1997 baute der Unternehmer die dritte Werkstatt im ehemaligen Pfarrhof an der Hauptstraße. 2008 wurde mit Sohn Franz eine weitere Werkstatt angebaut. Im Jahre 2001 trat Franz Eckert in den wohlverdienten Ruhestand und übergab an Sohn Franz. Im Schwarzenfelder Industriegebiet ist man seit 2008 als Familienbetrieb angesiedelt, spezialisiert auf Stahl- und Metallbau sowie auf Blechverarbeitung . In den vergangenen 70 Jahren ist aus dem Zwei-Mann-Betrieb ein funktionierendes Familienunternehmen mit fünfzehn Mitarbeitern geschaffen worden. Sein ganzer Stolz ist der Enkel Stephan. Dessen beruflicher Weg zeigt in die gleiche Richtung.
Weitere Beiträge zu den Themen: 85. Geburtstag (85)Franz Eckert (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.