Handball
HSG-Herren mit Remis im letzten BOL-Spiel

Vermischtes
Schwarzenfeld
18.04.2016
6
0

Die Handballer der HSG Nabburg-Schwarzenfeld schließen die Saison in der Bezirksoberliga mit Platz vier ab. Im letzten Saisonspiel trennten sie sich in eigener Halle vom SV Auerbach II mit 24:24. Bereits vor dem Spiel war klar, dass es für keine der beiden Seiten um etwas geht und so bekamen die Zuschauer in der Schwarzenfelder Sportparkhalle ein lockeres Spielchen zu sehen: Beide Teams zeigten gefälligen Handball, ohne an die Schmerzgrenze zu gehen. "Dem Spiel fehlte es dadurch schon etwas an Fahrt, aber wir konnten dem Publikum doch noch einige schöne Tore zeigen", freute sich Coach Daniel Kessler über den Auftritt seines Teams, auch wenn am Ende kein Sieg stand.

In der ersten Hälfte konnte sich kein Team absetzen, so dass es zur Pause 12:12 stand. Beide Seiten ließen den Ball laufen, scheuten aber das letzte Risiko. Auch Coach Daniel Kessler ließ die Halbzeitansprache entspannter ausfallen als üblich: "Hinten mehr mitrutschen und weniger leichte Tore zulassen. Vorne mehr Spielverlagerung und plötzliche Tempoverschärfungen", war seine Ansage.

Der zweite Durchgang sollte dann auch vom Spielverlauf her deutlich interessanter ausfallen: Auerbach stellte die Abwehr um und einen mehr als giftigen Hackenberg an die Spitze der offensiven Abwehr. Dieser kaufte den bis dahin ordentlichen Korbinian Spiller den Schneid ab, was den Gastgebern den Spielfluss verdarb. Die Auerbacher lagen plötzlich mit 20:15 vorne. Das Spiel schien entschieden, doch die HSG zeigte Kämpferherz und Moral und arbeitete sich zurück in die Partie. Sie holten auch zum 21:21 auf.

In einer etwas hektischen Schlussphase stand die HSG trotz vierminütiger Unterzahl vor einem möglichen Sieg. Doch drei gute Gelegenheiten blieben ungenutzt, was Auerbach letztendlich die Gelegenheit zum Ausgleich gab, die sie dann 10 Sekunden vor Schluss auch nutzten. "Obwohl wir am Ende einen Sieg verspielt wurde, ging das Unentschieden unterm Strich in Ordnung", fasste HSG-Coach Kessler das Spiel zusammen.

HSG-Tore: Held 7, Blödt 6/2, Schanderl 4, Forster 2, Kübler 2, Ziereis 2, J. Strejc
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)HSG Nabburg-Schwarzenfel (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.