Herzen aus Sperrholz

Eine besondere Attraktion beim Ferientag war der Ballonwettflug. Bild: ksi
Vermischtes
Schwarzenfeld
12.08.2016
6
0

Sehr gerne angenommen wurde das Ferienprogramm des Schnupfer-Clubs. Handwerkliches Geschick konnten die Kinder beim Arbeiten mit der elektrischen Laubsäge beweisen. Vorsitzender Sepp Stangl begrüßte dazu 18 Kinder.

Fritz Kraus zeigte den Kindern in einer kurzen Einweisung den sicheren Umgang mit der Dekupiersäge, und wie man mit ihr Sperrholz bearbeitet. "Vorsicht auf die Finger und volle Konzentration" , riet er. Die Konzentration war erforderlich, um die vorgezeichneten Sterne auf den Strich genau auszuschneiden. Manche machten gleich zwei Sterne in verschiedenen Größen. Fein säuberlich wurde noch der Sägeschnitt mit dem feinen Reibepapier geputzt. Kraus ergänzte ein kleines Loch mit der Bohrmaschine für den Aufhänger - und fertig war das Bastelstück.

Bei dieser Gelegenheit zeigte Sepp Stangl den Kindern noch das Schnupfer-Museum im ersten Stock. Beeindruckt zeigten sich die jungen Gäste von den vielen Unikaten rund um den Schnupfsport, aber auch von der großen Schnupfmaschine. "Sie passt für jede Nase", erzählte Stangl. Auch eine über ein hundert Jahre alte Holz-Schnupfdose bereichert das Museum.

Als Abschluss dieser Veranstaltung wurde von den 18 Kindern ein Luftballon-Wettfliegen gestartet. Welcher Ballon fliegt am weitesten? Wenn die anhängende Karte an den Schnupfer-Club oder an den Absender zurückgesandt wird, versprach Stangl einen Preis.

Zum Stillen des Hungers war für die Kinder ein Lagerfeuer vorbereitet worden. Bratwürste und Knacker am Stock konnten gegrillt werden, was für die Kinder ein besonderes Erlebnis war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ferienprogramm (393)Schnupfer-Club (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.