Hindernisse aus dem Weg räumen

Nach einer Besichtigung des Rathauses und seiner Außenanlagen waren sich alle VdK-Vertreter einig, dass Schwarzenfeld auf einem guten Weg zur Barrierefreiheit ist. Bild: ral
Vermischtes
Schwarzenfeld
19.07.2016
13
0

Mit der Kampagne "Weg mit den Barrieren!" macht sich der Sozialverband VdK für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Er schaute sich um, was in Schwarzenfeld dazu getan werden müsste.

Eine Forderung des VdK ist es, Wohnungen und öffentliche Gebäude, Verkehrsmittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen so zu gestalten, dass sie für alle zugänglich sind. Dies war auch der Grund für den Besuch von Vertretern des VdK-Ortsverbandes und des VdK Kreisverbandes Schwandorf bei Bürgermeister Rodde im Rathaus.

"Bei den anstehenden Baumaßnahmen im Rathaus und der umfassenden Sanierung des Schulgebäudes wird die Barrierefreiheit natürlich berücksichtigt" betonte Bürgermeister Rodde. So wird die Situation an der Eingangstüre des Rathauses verbessert und eine Behindertentoilette eingebaut. Ein ausreichend dimensionierter Aufzug ist im Rathaus bereits seit Jahrzehnten vorhanden. Im Schulgebäude wird erstmals ein Aufzug eingebaut werden. Bereits im November 2015 fasste der Marktgemeinderat Schwarzenfeld einen Grundsatzbeschluss. Zukünftig werden alle Gehwegabsenkungen barrierefrei für Gehbehinderte, Kinderwägen und Rollatoren und auch mit Leitplatten für Sehbehinderte ausgeführt werden. "Das Thema Barrierefreiheit ist dem Markt Schwarzenfeld durchaus bewusst und wird auch bei zukünftigen Baumaßnahmen verstärkt beachtet werden", versicherte Rodde. Es ist ein hochgestecktes Ziel des Ministerpräsidenten Horst Seehofer, der versprochen hat, dass Bayern bis 2023 vollständig barrierefrei sein wird. Derzeit sieht es noch anders aus: Vor allem am Bahnhof in Schwarzenfeld oder an öffentlichen Bushaltestellen warten oft unüberwindbare Hindernisse.
Weitere Beiträge zu den Themen: VdK (70)Barrierefreiheit (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.