Kolping
Gut besuchter Fahrradbasar in der Schule

Probieren geht über Studieren gilt besonders vor dem Kauf eines Fahrrads für Kinder. Hier muss alles passen - nicht nur der Preis. Bild: ksi
Vermischtes
Schwarzenfeld
21.03.2016
7
0

Als eine gute Gelegenheit für Schnäppchenjäger erwies sich wieder einmal der Fahrrad-Basar von Kolping. Schon lange vor dem Öffnen bildete sich eine lange Warteschlange zur Aula der Grund- und Mittelschule. Als sich die Türen um 13 Uhr öffneten ging die Jagd auf die Schnäppchen los.Das eingespielte Team der Kolping-Familie hatte alles bestens im Griff. Rund 100 Anbieter gaben für den Basar Räder jeder Art her, sogar ein E-Bike für 1000 Euro war dabei. Zwei Rennräder für Radprofis konnte man für 500 und 150 Euro erwerben. Der wohl älteste Drahtesel war etwa 30 Jahre alt. Dazu gab es Helme, Anbauteile, Kindersitze und Einkaufskörbe. Insgesamt 130 Teile befanden sich im Sortiment.

Vieles wechselte zum günstigen Preis den Besitzer. Mit einer Probefahrt auf dem Gelände vor der Halle konnten sich Kaufinteressierte vorab vom einwandfreien Zustand der Ware überzeugen. Nur wenige der angebotenen Teile mussten bis zum nächsten Mal zurückgenommen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kolping (46)Fahrradbörse (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.