Mannschaftstransporter der Wasserwacht Schwarzenfeld gesegnet
Neues Fahrzeug nach 18 Jahren

Pfarrvikar Josef Kokkoth und Pfarrerin Heidi Gentzwein segneten das neue Fahrzeug der Wasserwacht-Ortsgruppe. Bilder: ral (2)
Vermischtes
Schwarzenfeld
04.10.2016
36
0

Für die Sicherheit der Bürger in der Region steht seit Samstag ein weiteres Mittel zur Verfügung: Der neue Mannschaftstransporter der Wasserwacht Schwarzenfeld wurde mit der kirchlichen Segnung offiziell übergeben.

Die Wasserwacht Schwarzenfeld war selbst überrascht, als ihrem Antrag auf Anschaffung eines neuen Mannschaftstransporters so schnell stattgegeben wurde. Am Samstag war es nun so weit: Das neue Fahrzeug wurde offiziell übergeben. Los ging es mit einem Gottesdienst in der Marienkirche. Er wurde von Pfarrer Heinrich Rosner, Pfarrvikar Josef Kokkoth sowie Pfarrerin Heidi Gentzwein von der evangelischen Kirchengemeinde zelebriert. Im Anschluss segneten die Geistlichen das neue Fahrzeug.

Beim Empfang im Gruppenraum der Wasserwacht blickte Vorsitzender Christian Weiß nach der Begrüßung in das Jahr 1998 zurück: Damals wurde das erste Fahrzeug - ein Achtsitzer - in Dienst gestellt. Da es zwischenzeitlich in die Jahre gekommen war, stellte die Wasserwacht den Antrag auf ein neues Fahrzeug.

Zwei Probleme


Als Anfang des Jahres die Mitteilung kam, dass dem Antrag bereits stattgegeben wurde und noch in diesem Jahr ein neues Fahrzeug zugeteilt werde, mussten gleich zwei Probleme gleichzeitig gelöst werden: Zum einen muss der Eigenanteil von 15 Prozent der Kaufsumme aufgebracht werden, zum anderen wollte die Wasserwacht den alten Achtsitzer behalten. Es wird für die Jugendarbeit dringend gebraucht. Der Landesverband genehmigte der Wasserwacht dieses Anliegen. Jetzt galt es laut Weiß noch, die Finanzierung es Eigenanteiles zu sichern. Das geschah aus Eigenmitteln des Vereins sowie durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren, denen Weiß für ihr Engagement dankte.

Stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl bezeichnete die Indienststellung des neuen Fahrzeuges als einen wichtigen Tag für Schwarzenfeld. Dieses Fahrzeug werde ja nicht nur für die Belange in Schwarzenfeld eingesetzt, sondern auch im ganzen Landkreis und darüber hinaus. Damit werde die Sicherheit der Bürger über die Grenzen des Marktes hinaus gewährleistet. Kimmerl dankte den Sponsoren für die Unterstützung bei dieser Anschaffung. Dritter Bürgermeister Gerhard Peter zeigte sich sowohl als Vertreter der Marktgemeinde als auch persönlich sehr erfreut über das neue Fahrzeug.

Mehr tödliche Badeunfälle


BRK-Kreisgeschäftsführer Otto Langenhan wies in seinem Grußwort auf die Wichtigkeit dieses Fahrzeuges hin. Er erinnerte an die stark angestiegene Zahl tödlicher Badeunfälle im vergangenen Jahr. Die Wasserwacht leiste hier durch Schwimmkurse sowie die Überwachung der Badeanlagen eine wertvolle Präventionsarbeit. Langenhan freute sich auch über die gute Jugendarbeit in Schwarzenfeld: Mit mehr als 60 Kindern und Jugendlichen im Training brauche es einem um die Zukunft der Ortsgruppe nicht bange werden.

Kreisarzt Philipp Wolf übergab der Ortsgruppe Schwarzenfeld für ihr altes Fahrzeug ein digitales Funkgerät und dankte für den Einsatz der Schwarzenfelder Wasserwacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wasserwacht Schwarzenfeld (10)Fahrzeugsegnung (24)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.