Mit Schirm und Herrn
Im Juli 150-jähriges Jubiläum der Feuerwehr

Feuerwehr-Vorsitzender Andreas Obermeier überreichte Rene Guhl einen Schirm: Symbol für seine Aufgabe als Schirmherr beim der großen Jubiläumsfeier vom 9. bis 11 Juli. Mit dabei der Festausschuss mit Fahnenmutter Gabi Wittleben. Bild: mab
Vermischtes
Schwarzenfeld
06.02.2016
42
0

Die Feuerwehr will im Juli groß feiern. Dazu braucht es einen Schirm und einen Herrn. Beides steht jetzt zur Verfügung.

"Ich übernehme dieses Amt des Schirmherrn für das große Feuerwehrjubiläum mit Freude und Ehre zugleich", bedankte sich René Guhl, Geschäftsführer der Naabtaler Milchwerke, beim Antrittsbesuch des Feuerwehr-Festausschusses.

Anzumerken war dem rührigen Unternehmer die Vorfreude auf das Großereignis beim anschließenden Umtrunk, bei dem so manche "Aufgabenstellung" eines Schirmherrn humorvoll diskutiert und erläutert wurde.

"Drum stenga mia dou mit a'm bsondan Begehr, a Schirmherr für unser Fest mou her", baten die Mitglieder des Ausschusses und schlossen als besonderen Wunsch mit ein: "Wenns eitz Kontakt zum Petrus aufnehma und uns zum Fest a schöins Weda mitbringa, dann san's füa uns da richtige Mo, weil des bessa koi andana ko." Fahnenmutter Gabi Wittleben hatte ein Löschwasser für den frischgebackenen Schirmherrn bereit und selbstverständlich das wichtigste Utensil, "da Rengschiam," der für das 150-jährige Jubiläum vom 9. bis 11. Juli sinnbildlicher Garant für schönes Wetter sein soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Guhl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.