Rosa Kitzmann geht in Ruhestand
Rosa Kitzmann geht in Ruhestand

Vermischtes
Schwarzenfeld
15.01.2016
22
0

Sie hat die Geschichte des Familienunternehmens Scherer-Werner nicht nur geprägt, sondern tagtäglich für Kunden und Geschäftspartner vollkommen gemacht: Rosa Kitzmann, die nach 57 Jahren ihren Platz hinter der Verkaufstheke und im vielseitigen Geschäft mit Schreibwaren räumt, um in Ruhestand zu gehen.

Damit waren es Generationen von Schülern und auch Lehrkräften, die bei ihr unter fachkundiger Anleitung Rat bei so manchem Einkauf fanden. Waren es zu früherer Zeit noch die Schiefertafeln mit Griffel, änderte sich das Sortiment hin zum modernen Füllfederhalter und Schreibgerät neuester Optik. Wie viele Hefte und Bücher werden es wohl gewesen sein, die durch Rosa Kitzmann über die Ladentheke gereicht wurden?

Seit der ersten Stunde war die "gute Seele des Hauses" schon bei Firmengründer Malermeister Josef Scherer im Unternehmen tätig und vorwiegend mit dem Verkauf von Farben, Tapeten, Bodenbelägen und natürlich Spielwaren befasst. Im Jahre 1977 wurde sie in den Umzug des Geschäftes am jetzigen Standort am Platz am Kreuz mit eingebunden und hat die Erweiterung in eine Sportabteilung und später auch in die Postfiliale mit getragen und tatkräftig unterstützt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ruhestand (62)Rosa Kitzmann (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.