Seltene Ehrung
70 Jahre bei den Siedlern

Als die beiden Siedler-Vorsitzenden Hans Peter Hierl (rechts) und Rudi Boritzka (links daneben) Karl Peter (Mitte) zur 70-jährigen Zugehörigkeit zur Siedlergemeinschaft gratulierten, plauderte der Jubilar angeregt mit den Besuchern. Kurz nach der Ehrung verstarb Karl Peter völlig überraschend. Links auf dem Bild Peters Sohn Günter Bild: mab
Vermischtes
Schwarzenfeld
20.08.2016
29
0

Als Siedlervorsitzender Hans-Peter Hierl zusammen mit Stellvertreter Rudi Boritzka für 70 Jahre Zugehörigkeit zur Siedlergemeinschaft in Schwarzenfeld - eine nicht alltägliche Ehrung - Karl Peter die Glückwünsche übermittelte, war es eine angeregte Plauderstunde. Kurz nach dieser Würdigung verstarb der 92-Jährige völlig überraschend.

Bei der Ehrung frischte der Senior noch Erinnerungen mit den Gästen auf. Geboren und aufgewachsen im Bayerischen Wald, nahe Zwiesel, führte ihn der Weg zusammen mit seinen Eltern nach Schwarzenfeld, wo es in Buchtal Arbeit für Peters Vater gab.

Der Jubilar erinnerte sich: "Es war eine wilde Zeit, damals in der Siedlung." Allein der früher in Schwarzenfeld geläufige Ausdruck "Siedlungsg'rank", fügte ihm oftmals schwere innerliche Wunden zu, gestand Peter, dessen jahrzehntelanges Zuhause der Lothradweg war. Peter arbeitete als Schreiner in Buchtal und verbrachte seinen Lebensabend im Seni Vita- Pflegeheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Siedlerbund (4)Buchtal (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.