Urkunden für die beiden Verwaltungsbediensteten Teresa Scholz und Nina Weber - Bürgermeister ...
Im Rathaus gleich doppelt Grund zur Freude

Nina Weber und Teresa Scholz (vordere Reihe, von links) nahmen neben ihren Ernennungsurkunden auch die Glückwünsche der drei VG-Bürgermeister und der Geschäftsleitung entgegen. Bild: ga
Vermischtes
Schwarzenfeld
13.09.2016
209
0

Gleich doppelten Grund zur Freude gab es kürzlich bei den Beschäftigten des Schwarzenfelder Rathauses: Die Standesbeamtin Teresa Scholz wurde nach erfolgreicher zweijähriger Probezeit in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit berufen; und Nina Weber, Sachbearbeiterin in der Personalverwaltung, erhielt die Ernennungsurkunde zur Verwaltungsobersekretärin. Glückwünsche zu diesen Ernennungen gab es von den drei Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Schwarzenfeld Manfred Rodde (Schwarzenfeld), Hans Prechtl (Stulln) und Franz Grabinger (Schwarzach) sowie von der VG-Geschäftsleitung .

Ihre Ausbildung im öffentlichen Dienst hatten Teresa Scholz und Nina Weber im Bereich der Finanzverwaltung absolviert. Nach erfolgreichen Prüfungen im Jahr 2014 wurden sie zu Beamtinnen auf Probe ernannt. Im März 2015 kamen dann beide als Verwaltungssekretärinnen zur VG Schwarzenfeld. Teresa Scholz hat sich seitdem als Nachfolgerin von Christa Schatz im Standesamt gut eingearbeitet und ist in dieser Funktion Ansprechpartnerin für viele Bürgerinnen und Bürgern aus dem VG-Bereich für standesamtliche Fragen, Friedhofs- und Feuerwehrangelegenheiten. Nina Weber ist nach ihrem Einsatz im Bereich der Kämmerei zur Abrechnung der Verbrauchsgebühren seit August 2016 als neue Personalsachbearbeiterin im Rathaus tätig. Zur Berufung ins Beamtenverhältnis auf Lebenszeit und zur Beförderung gab es für die beiden jungen Verwaltungsfachleute Glückwünsche von den Bürgermeistern und der Geschäftsleitung der VG.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.