Vier-Felder-Methode für Ordnung
Jahreshauptversammlung des Maschinenrings

Die geehrten Betriebshelfer mit der Führung des Maschinenrings, links Vorsitzender Carl Graf zu Eltz, daneben die stellvertretende Geschäftsführerin Marina Schönberger, ganz rechts Geschäftsführer Christian Weiß. Bild: ral
Vermischtes
Schwarzenfeld
09.03.2016
32
0

Seit mehr als vierzig Jahren ist der Maschinenring Schwandorf ein Erfolgsmodell. Dies gilt auch im Jubiläumsjahr - trotz widriger Wetterverhältnisse.

Maschinenring-Vorsitzender Carl Graf zu Eltz bezeichnete bei der Hauptversammlung das abgelaufene Jahr als schwierig für die Landwirtschaft. Insgesamt zu geringe Niederschläge wirkten sich negativ auf die Ernteerträge in bestimmten Bereichen aus. Außerdem seien die Erzeugerpreise unter Druck geraten und sinken. Dafür aber seien die Preise für Futtermittel und Diesel gesunken. Diese Schwankungen wirken sich negativ auf die Betriebsergebnisse der Landwirte aus.

Gut: externer Berater


Der Maschinenring könne eine wertvolle Hilfe sein, denn durch die Mitgliedschaft könnten zum Beispiel Maschinen gemeinsam genutzt werden. Außerdem empfiehlt es sich, einen externen Berater auf den Hof zu holen, der aus einer neutralen Sicht die Arbeitsweise überprüft. Immer mehr Betriebe müssten die soziale Betriebshilfe in Anspruch nehmen, da es vermehrt durch zu hohe Arbeitsbelastung zu Unfällen komme.

Geschäftsführer Christian Weiß und stellvertretende Geschäftsführerin Marina Schönberger berichteten von gut besuchten Kursen des Maschinenrings. Ein Höhepunkt im abgelaufenen Jahr war das 40-jährige Gründungsjubiläum, das auf dem Schloss Guteneck gefeiert wurde. Gefordert hat den Maschinenring die Vorbereitung der Klärschlammlogistik, außerdem die Organisation von über 90 Landschaftspflegemaßnahmen. Der Verrechnungswert ist gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Millionen Euro von 7,4 auf 6,9 gesunken. "Trotzdem kann man stolz darauf sein", versicherte Weiß, und erinnerte an die schwierigen Witterungsbedingungen. Eine Steigerung gab es bei den Mitgliederzahlen.

Der Maschinenring Schwandorf hat eine wirtschaftliche Tochter, die Maschinenring Ostbayern GmbH. Sie ist für Dieselbestellung, Winterdienst, Anlagenpflege und Einkaufsvorteile zuständig. Ein weiterer Bereich ist die Betriebs- und Haushaltshilfe. Die Stunden wurden von 65 571 auf 66 912 gesteigert.

Lob für Zusammenarbeit


In seinem Grußwort betonte der Leiter des Amtes für Landwirtschaft und Forsten, Reinhold Witt, die gute Zusammenarbeit zwischen Amt und Maschinenring. Der stellvertretende Kreisobmann des BBV, Alfred Bauer, konnte vonseiten des Bauernverbandes ebenfalls von einer guten Zusammenarbeit sprechen.

Zu jeder Jahreshauptversammlung des Maschinenringes gehören zwei Referenten mit Kurzvorträgen. Den Anfang machte der Landwirt Klaus Niederalt aus Niedermurach. Er sprach zum Thema "Die Vier-Felder-Methode" - sie betraf aber nicht den Feldbau, sondern die richtige und dauerhafte Ordnung im Büro. "Wer Ordnung hält, findet seine Unterlagen und kann bei entsprechenden Kontrollen sofort reagieren", hieß es.

Zunächst einmal soll der Fußboden in vier gleich große Felder aufgeteilt werden. Dort werden dann die Unterlagen die sich im Büro befinden sortiert. Die vier Felder bedeuten "Abfall" (alles, was sofort weg kann), Abfall auf Probe (was noch einmal genau gelesen werden muss), Archiv, (alles das was nicht aktuell gebraucht wird, aber aufbewahrt werden muss); das vierte Feld ist für die wichtigen Dinge reserviert. Einmal Ordnung gemacht und sich auch daran gehalten, sorgt das immer für ein aufgeräumtes Büro, wo sich rasch alles finden lässt und ein stressfreies Arbeiten möglich ist.

Christoph Felgentreu von der Deutschen Saatveredelung AG referierte danach zum Thema "Bodenfruchtbarkeit säen".

EhrungenLangjährige Betriebshelfer wurden beim Maschinenring geehrt: 500 Einsätze als soziale Betriebshelfer absolvierten Johann Plößl, Girnitz, und Christian Braun, Krandorf. Für 3000 Einsätze gab es Lob für Maria Scheibinger, Klardorf. 500 Einsätze in der wirtschaftlichen Betriebshilfe kann David Götz, Haag bei Schwarzhofen, vorweisen, 1000 Einsätze Josef Dotzler, Hahnbach. (ral)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.