Vikarin für Schwarzenfeld
Theresa Amberg unterstützt Pfarrerin

Theresa Amberg verstärkt die nächsten zweieinhalb Jahre als Seelsorgerin die evangelische Kirchengemeinde. Im März beginnt ihr Vikariat. Bild: hfz
Vermischtes
Schwarzenfeld
13.02.2016
314
0

Sie heißt Amberg, stammt aber aus Sulzbach-Rosenberg. Ob sie "manchmal eher einen dominanten Eindruck" macht, wie sie augenzwinkernd vermutet, wird sich demnächst zeigen.

Theresa Amberg wird die neue Vikarin in der evangelischen Kirchengemeinde. Sie hat in Erlangen und Tübingen, in Brasilien und Indien Theologie studiert und wohnt mit ihrem Mann, Johannes Amberg, in Schwandorf. Er ist dort seit September Vikar bei Pfarrer Arne Langbein.

Theresa Amberg beendet gerade eine Ausbildung in Erlebnispädagogik. Für zweieinhalb Jahre will sie Pfarrerin Heidi Gentzwein bei ihrer Arbeit begleiten und unterstützen. In dieser Zeit vor dem zweiten Examen wird sie besonders in den Bereichen Seelsorge, Unterricht und Gottesdienst auch im Predigerseminar ausgebildet.

Gerne im Team


Über sich selbst sagt die angehende Vikarin, sie sei "sehr neugierig und ich freue mich daher immer über neue Menschen, über interessante Gespräche und hitzige Diskussionen". Sie ist überzeugt davon, "dass man nur durch den Kontakt zu anderen Menschen weiter wachsen kann". Wahrscheinlich mache sie auf Beobachter manchmal eher einen dominanten Eindruck, doch arbeite sie sehr gerne im Team, versichert Theresa Amberg. Sie liebe es, "gemeinsam von einer Idee zur nächsten zu springen und die Vielfalt der Erfahrungen für ein neues Projekt fruchtbar zu machen".

Außerdem möchte sie den Glauben nicht nur sonntags im Gottesdienst leben, "sondern ich genieße den Austausch mit Anderen darüber im Alltag, das gemeinsame Beten, Bibellesen und Worshippen".

Ihre letzte Station vor Schwarzenfeld waren "Erlebnistage" im Bayerischen Wald. "Seitdem habe ich sehr viel Spaß daran, mit Kindern und Jugendlichen Schluchten zu überqueren, Kistentürme zu erklimmen oder Schneeschuh-Wanderungen zu unternehmen." Der Erfahrungsraum Natur und das Lernen mit Freude sei sehr wichtig für sie. "Radfahren, Wandern, Joggen und Kanufahren sind Aktivitäten, die einfach zu meinem Leben dazugehören müssen."

Ostern Einführung


Theresa Ambergs offizielle Einführung als Vikarin in Schwarzenfeld fällt auf den Ostergottesdienst am 27. März um 9.30 Uhr.

VikarIn der evangelischen Kirche in Deutschland bezieht sich der Begriff Vikar auf Theologen in der praktischen Ausbildung nach dem 1. Theologischen Examen. Diese praktische Ausbildung wird mit dem 2. Theologischen Examen abgeschlossen und ist Voraussetzung zur Ordination in den Pfarrdienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Evangelische Kirchengemeinde (411)Vikarin (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.