Arbeiten zwischen Mallersdorf und Demeldorf abgeschlossen - Projekt bleibt im Kostenrahmen
Freie Fahrt auf der neuen Straße

Über den Abschluss des Straßenausbaus freuten sich VG-Geschäftsstellenleiter André Schille, Ingenieur Johannes Posel, Bürgermeister Maximilian Beer (von rechts), Bauleiter Jochen Zuber (Zweiter von links) sowie Vertreter der Dorfgemeinschaft und der beteiligten Firmen. Bild: Mardanow
Lokales
Schwarzhofen
05.05.2015
25
0
Der Straßenausbau zwischen den Ortsteilen Mallersdorf und Demeldorf hat das Zielband erreicht. Bei der offiziellen Freigabe am Montag ließ Bürgermeister Maximilian Beer eine "sehr gelungene Baustelle" Revue passieren.

Der Blick auf die Messlatte zeigte dem Bürgermeister beim Abnahmetermin, dass die Straße "fast durchweg so exakt asphaltiert wurde, dass nicht einmal Abweichungen im Millimeter-Bereich festzustellen sind". Hebungen und Senkungen im Straßenverlauf seien nun beseitigt, von der einstigen "mäandrierenden Restasphaltmasse" (Beer) sei nichts mehr geblieben.

In seinen Dank schloss der Bürgermeister nicht nur die beteiligten Firmen, sondern auch die Dorfgemeinschaft Demeldorf ein. Die Bürger hatten innerorts in Eigenleistung die Graniteinfassung der Straße hergestellt und die Arbeiten "sehr ansprechend erledigt", lobte Beer. Auch das Gelände-Niveau auf dem Busumkehrplatz sei nun nicht mehr so steil wie bisher. Durch dieses Miteinander sei es gelungen, das Projekt kostengünstig zu bewältigen. Zusätzlich wurden noch knapp 1,3 Kilometer Leerrohre für einen künftigen Breitbandausbau verlegt.

Ingenieur Johannes Posel (Cham) freute sich, die neugebaute Trasse offiziell freigegeben zu können. Er vermeldete, dass der geplante Kostenrahmen eingehalten werden könne. Neben 197 000 Euro für die Oberbauverstärkung, fielen weitere 50 000 Euro für die Deckenerneuerung im Ortsbereich an.

Für die Tiefbaufirma Schulz (Pfreimd) bedankte sich Bauleiter Jochen Zuber für das "sehr angenehme Arbeiten". Er versprach, kleinere, nötige Kosmetik-Restarbeiten schnellstmöglich zu erledigen. Für die Dorfgemeinschaft bedankte sich Markus Wagner für die "schöne Straße", Franz Weigl begrüßte es, dass der Bürgermeister "sein Versprechen gehalten hat".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.