"Banditensiedler" enthüllen Jubiläumsstein
Granitblock erinnert

Der Jubiläumsstein mit Tafel erinnert an das 50-jährige Bestehen der "Banditensiedler". Bild: mad
Lokales
Schwarzhofen
09.12.2014
1
0
Vor ihrer Weihnachtsfeier versammelte sich die Siedlungsgemeinschaft "Banditensiedler" zu einem besonderen Anlass bei der Einfahrt am Krimlinger Weg. Sie trafen sich, um die Tafel am "Jubiläumsstein" zu enthüllen.

Als heuer im August das 50-jährige Jubiläum mit dem fünften Banditenfest gefeiert wurde, holte sich der Verein mit dem Straßen- und Tiefbauunternehmer Helmut Seebauer einen "kompetenten" Schirmherrn. Dieser hatte aus seinem Steinbruch einen gewaltigen Granitblock angeliefert, der Gegenstand eines Ratespiels um sein Gewicht war.

Nach dem gelungenen Fest ergab sich die Idee, diesen großen Stein an die Banditensiedler zu spenden und ihn als Erinnerung auf der Grünfläche auf dem Gemeindegrund bei der Einfahrt aufzustellen. Die Firma Seebauer transportierte den Koloss mit einem Kranwagen zum neuen Aufstellungsort. Jessica Sorgenfrei entwarf eine Metall-Tafel für die Inschrift, die an das Jubiläum erinnert.

Nun galt es, die Stoffverhüllung abzunehmen. Bürgermeister und "Oberbandit" Maximilian Beer dankte allen für die Vorbereitungsarbeiten und Dienste. Sein besonderer Gruß galt dem Schirmherrn Helmut Seebauer. Er dankte zum einen für die Bereitschaft zur Übernahme des "Patronats", und zum anderen für die großzügige Spende des Jubiläumssteins, dessen materieller Wert im vierstelligen Bereich liegt.

Gerald Sorgenfrei stellte den "Werdegang" der Tafel vor. Helmut Seebauer betonte, dass er gern die Schirmherrschaft übernommen und auch den Stein gespendet habe. Beer bedankte sich bei ihm mit einer Bilderreihe. Schließlich kam auch der Nikolaus vorbei und bedachte die Kinder mit kleinen Präsenten.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.