Bei "Ramadama"-Aktion Wohlstandsmüll beseitigt
Schmutzfinken auf der Spur

Auch Bürgermeister Maximilian Beer (rechts) packte bei der Umweltaktion mit an, hier zusammen mit einigen Feuerwehr-Mädels. Bild: mad
Lokales
Schwarzhofen
02.04.2015
0
0
Von Zigarettenkippen über leere Flaschen bis hin zum Stiefel reichte die Ausbeute: Bei der sechsten Auflage der "Ramadama"-Aktion rückten die Vereine dem Umweltschmutz zu Leibe.

Bürgermeister Maximilian Beer zeigte sich mit der Ausbeute und der Beteiligung zufrieden. Als die freiwilligen Helfer am Samstagmittag von ihrem "Frühjahrsputz" in den Fluren und an den Straßen zurückkehrten, hatten sie eine Menge Müllsäcke mit Abfällen aller Art gefüllt.

Vor allem die Feuerwehren aus Schwarzhofen, Haag, Schwarzeneck und Demeldorf waren zu dieser Umwelt-Aktion ausgerückt, gerade die jugendlichen Mitglieder zeigten besonders Flagge. Immer wieder stießen sie auf Ablagerungen von Abfall, der aus Autofenstern geworfen wurde. Die Schmutzpalette umfasste Zigarettenschachteln, Verpackungen, Flaschen und sogar Schuhe.

Insgesamt aber seien die wilden Müllablagerungen weniger geworden, wie der Bürgermeister abschließend feststellte. Dazu habe sicher auch der Recyclinghof beigetragen. Zum Abschluss lud Beer die Helfer zu einer Brotzeit ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.