Douglasie als Ersatz für den "Brotbaum"

Douglasie als Ersatz für den "Brotbaum" (agr) Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten rührte die Werbetrommel für die Douglasie. Bei einem Informationstermin betonte Forstdirektor Wolfhard-Rüdiger Wicht (links), dass nach Einschätzung der Wissenschaft ausgerechnet einer der "Brotbäume", die Fichte, am meisten unter dem Klimawandel zu leiden habe. Als eine der möglichen Alternativen rücke zunehmend die Baumart Douglasie in den Fokus der Waldbesitzer. Dieser Baum aus Nordamerika habe viele Vorte
Lokales
Schwarzhofen
06.12.2014
2
0
Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten rührte die Werbetrommel für die Douglasie. Bei einem Informationstermin betonte Forstdirektor Wolfhard-Rüdiger Wicht (links), dass nach Einschätzung der Wissenschaft ausgerechnet einer der "Brotbäume", die Fichte, am meisten unter dem Klimawandel zu leiden habe. Als eine der möglichen Alternativen rücke zunehmend die Baumart Douglasie in den Fokus der Waldbesitzer. Dieser Baum aus Nordamerika habe viele Vorteile, sei aber auch keine ganz einfache Art. Generell werde es künftig im Waldbau um Verjüngung gehen, die richtige Pflege und das richtige Pflanzmaterial sowie um den Schutz vor Schäden, so Wicht, der zusammen mit Revierleiter Hubert Meier (rechts) aktuelle Daten parat hatte. Bild: agr
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401136)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.