Erfolgreiche Neuwahl bei der Siedlergemeinschaft
"Banditen" mit Ansehen

Nur kleine Änderungen gab es im Führungsteam der "Banditensiedler". Maximilian Beer (Zweiter von rechts) bleibt an der Spitze. Bild: mad
Lokales
Schwarzhofen
16.06.2015
7
0
Über ein halbes Jahrhundert gehört die Siedlergemeinschaft "Die Banditensiedler" zum Gemeindeleben. An der Spitze schaltet und waltet auch weiterhin das bewährte Führungsteam.

Vor zahlreichen Mitglieder eröffnete Vorsitzender und Bürgermeister Maximilian Beer die Hauptversammlung mit einem Rückblick in die Vereinsgeschichte. Zum 25. Geburtstag der Bodenäckersiedlung sei 1989 das erste Siedlerfest veranstaltet worden, seit 1996 existiert der Verein, die Bezeichnung "Banditen" sei mittlerweile zu einem Markenzeichen geworden. Die Mitglieder veranstalteten zahlreiche Feste, organisierten Umzüge und weitere Aktivitäten.

Absoluter Höhepunkt des vergangenen Jahres sei das sechste Banditenfest zur Feier des 50-jährigen Bestehens gewesen, so Beer. Ein tolles Programm sei auf die Beine gestellt worden und mit Bauunternehmer Helmut Seebauer senior sei "ein kompetenter Schirmherrn" zur Seite gestanden. Ein weiterer Höhepunkt sei die Enthüllung des Gedenksteins mit anschließender Weihnachtsfeier gewesen. Wie Kassier Florian Sorgenfrei dokumentierte, habe das Fest auch einen erfreulichen Betrag auf dem Vereinskonto angespült.

Nur kleinere Änderungen ergaben die Neuwahlen: Vorsitzender bleibt Maximilian Beer, sein Stellvertreter ist Holger Meyer, zur Schriftführerin wurde erneut Maria Sorgenfrei bestimmt. Als Kassier fungiert Florian Sorgenfrei, Beisitzer sind Manfred Grehmann, Anton Köppl, Wolfgang Becker, Christian Peter, Thomas Roiger, Annemarie Beer und Marion Sorgenfrei. Die Kasse prüfen Julia Helmberger und Michael Sorgenfrei junior.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.