Imkerverein feiert Jubiläum - Am Samstag Festgottesdienst und Ehrenabend
100 Jahre mit den Bienen

Lokales
Schwarzhofen
05.11.2014
3
0
Jubiläum am Bienenstock: Am Samstag begeht der Imkerverein Schwarzhofen sein 100-jähriges Bestehen.

Den Auftakt der Festlichkeiten bildet um 17 Uhr ein Gottesdienst in der Pfarrkirche zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. Im Anschluss treffen sich die Imker zum Festakt mit Ehrungen im Gasthaus Gillitzer. Neben langjährigen Mitgliedern werden sich auch die Vorsitzenden des Bayerischen Imkerbundes, Edmund Hochmuth und Hans Strehl, Imker-Kreisvorsitzender Hermann Bronold, Pfarrer Markus Urban und Bürgermeister Maximilian Beer unter die Festgäste mischen.

Im Jahr 1914 hatten sich interessierte Bienenhalter zum Imkerverein Schwarzhofen und Umgebung zusammengeschlossen, die Initiative dazu ging von Franz Alt, Xaver Wellnhofer, Georg Grosser und Thomas Schöberl aus. Vereinszwecke waren der Erfahrungsaustausch, Ertragssteigerung, Förderung des Honigabsatzes und Aufklärungsarbeit bei der Öffentlichkeit. Wie anderen Vereinigungen auch, bescherte der Erste Weltkrieg dem Verein das Aus. Erst 1931 gründete Josef Krämer den Verein wieder.

1934 schloss sich die Gruppierung - wahrscheinlich nicht ganz freiwillig - der Reichsfachgruppe Imker an. Der damaligen Vereinsführung (Franz Alt, Xaver Artmann, Werner Grund) war es zu verdanken, dass der Verein über den Zweiten Weltkrieg und die turbulente Nachkriegszeit hinaus erhalten werden konnte. Heute nimmt er eine geachtete Stellung im Imkerbund ein. Seit März 2004 ist Hans Hofweber Vorsitzender.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.