Imkerverein weckt die Faszination für Honigsammler
Einblicke in das Leben im Bienenvolk

Im Bienen-Schaukasten durften sich die Kinder auf die Suche nach der Königin machen. Die Ferienaktion des Imkervereins stieß auf große Resonanz. Bild: mad
Lokales
Schwarzhofen
11.08.2015
4
0
Auf große Resonanz stieß die Ferienaktion des Imkervereins: Viele Buben und Mädchen waren am Samstag in den Bienengarten bei Schwarzeneck gekommen. Schon Kinder ab vier Jahren wollten erfahren, wie das Leben der Honigsammler funktioniert.

Unter anderem durften die Besucher unter Anleitung des Künstlers Vasilij Plotnikov Figuren aus Bienenwachs schaffen. Hauptorganisatorin Andrea Hergenröther vermittelte den Kindern viele Infos über die Bienen. Sie hatte auch zahlreiche Ausrüstungsgegenstände und natürlich Bienen mitgebracht. Die Buben und Mädchen sahen, dass die fleißigen Insekten in einem Stock mit Rähmchen leben. Sie erfuhren, dass es drei Arten von Bienen - Königin, Arbeiterin und Drohne - gibt.

Andrea Hergenröther erläuterte, dass in einem Volk im Sommer über 40 000 Bienen leben. Diese Tiere seien für die Natur unersetzlich, sie bestäuben den weitaus größten Teil aller Blütenpflanzen. Dabei entsteht auch der begehrte Honig aus Pollen und Nektar - fünf Kilo davon ergeben ein Glas mit 500 Gramm Honig. Für ein Glas Honig muss eine Biene etwa 75 000 Kilometer fliegen, also fast zweimal um die Erde. Ein Volk sammelt zwischen 75 bis 80 Kilo Honig, 60 Kilo braucht es für den Eigenbedarf, der Rest bleibt dem Imker. Hergenröther erklärte, dass Bienen nur stechen, wenn sie sich bedroht fühlen, die meisten Bienen heute sind recht friedlich. Dies erfuhren die Kinder hautnah, als sie eine Biene auf die Hand nehmen und genau betrachten durften. Die Referentin empfahl, am Bienenstock helle Kleidung zu tragen und kein Parfüm oder Haarspray zu benutzen.

Josef Läßl ließ die Kinder bei einem Geschicklichkeitsspiel an einer Kugelbahn Erbsen schlagen. Zur Stärkung gab es Honigbrote.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.