Kreisweite Tagung in Schwarzhofen - Daten sammeln
Klärwärter tauschen sich aus

Bürgermeister Maximilian Beer (links) hieß die Klärwärter um Nachbarschaftsleiterin Erika Gröber (Mitte) in Schwarzhofen willkommen. Bild: mad
Lokales
Schwarzhofen
14.10.2014
15
0
Zu ihrer turnusgemäßen Tagung kamen die Klärwärter aus dem südlichen Landkreis in der Kläranlage Schwarzhofen zusammen. Unter der Regie von Nachbarschaftsleiterin Erika Gröber stand der gegenseitige Erfahrungsaustausch besonders im Mittelpunkt.

Bürgermeister Maximilian Beer hieß die Teilnehmer willkommen und stellte die Bedeutung der Kläranlagen und ihrer Wärter heraus, schließlich betreuten sie hohe Vermögenswerte. Er informierte, dass die Marktgemeinde drei Anlagen zu betreuen habe: Eine große Tropfkörperanlage in Schwarzhofen, eine zweite in Zangenstein und eine kleinere bei Demeldorf. Von den 24 Gemeindeteilen seien 11 an diese Anlagen angeschlossen, insgesamt 30 Kilometer Rohrleitungen dazu verlegt. Die Bürger in den anderen 13 Ortsteilen müssen die Entsorgung über Kleinanlagen regeln.

Ingenieurin Erika Gröber ist die Leiterin der Kläranlagen-Nachbarschaft Schwandorf-Süd. Insgesamt sind 24 Kläranlagen hier organisiert. Gröber dankte Beer dafür, im Markt Gast sein zu dürfen. Sie stellte heraus, dass es bei den Treffen um den Erfahrungsaustausch und verschiedene Fachthemen gehe. So müssten unter anderem Datenbanken für das Netzwerk DaBAY (Datenverbund Abwasser Bayern) angelegt werden. Dabei gehe es auch um den Umgang mit Einleitungen aus Gewerbe und Industriebetrieben. Als Nachbarschaftsleiterin ist Gröber für die Deutsche Gesellschaft für Wasser und Abwasser für die Schulung der Klärwärter zuständig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.