Marktfest in Planung

Lokales
Schwarzhofen
16.10.2015
2
0

Die Erinnerung an das Feuerwehrfest ist noch frisch, da wirft im Markt schon das nächste Veranstaltungsjahr seine Schatten voraus. Für 2016 ist ein Großereignis bereits fest eingeplant.

Lediglich ein kleiner Teil der Vereinsvertreter hatte sich zur Herbstbesprechung im Gasthaus Ring in Schwarzeneck versammelt. Bürgermeister Maximilian Beer hieß vor allem Pfarrer Markus Urban willkommen, der eine Fülle von Terminen beisteuern konnte. Beer sprach den Gruppierungen einen Dank für ihre Arbeit aus und stellte fest, dass das ehrenamtliche Engagement am Ort zum Glück immer noch erfreulich groß sei. Der Einsatz der aktiven Mitglieder könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden - "ohne sie ginge fast gar nichts im Markt", betonte der Bürgermeister. Die Marktgemeinde wisse um die Bedeutung ihrer Vereine und stehe deshalb auch hinter ihnen: "Jeder Verein und jede Gruppierung ist wichtig, vom kleinsten bis zum größten, jeder Beitrag zum gemeinschaftlichen Leben bedeutsam", unterstrich er.

Im Anschluss ließ Beer kurz die Frühjahrsbesprechung im März Revue passieren. Damals sei eine Fülle von Terminen vereinbart worden, und die Sommermonate seien auch äußerst ereignisreich gewesen, die Veranstaltungen hätten "dicht gedrängt" stattgefunden. Der Bürgermeister blendete auf einige Ereignisse zurück und nannte vor allem das Jubiläumsfest zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Schwarzhofen. Er lobte hier die Zusammenarbeit der Vereine mit der Jubelwehr. Für das nächste Jahr ist unter anderem eine Neuauflage des Marktfestes bereits fix eingeplant. Es soll unter dem Motto "In Schwarzhofen für Schwarzhofen" stattfinden.

Maximilian Beer dankte allen, die einen Beitrag zum Ferienprogramm der ArGe Jugend geleistet hatten, die gemeldeten Aktionen hätten alle ein großes Echo gefunden. Er bat auch in Zukunft um Beiträge, gerade im Interesse der Kinder aus dem Marktbereich. Den Vereinsvertretern wurde das Amts- und Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft als "Sprachrohr und Werbemittel" ans Herz gelegt. Die derzeitige Auflage erreiche fast 5000 Menschen. Zusätzlich bot der Bürgermeister den Vereinen an, sich auf der Internetseite des Marktes kostenlos darzustellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.