Mit Mann und Maus

In ihren seidig schimmernden Abendkleidern klatschen die Festdamen auf der Bierbank zum Einzug der Vereine. Bilder: frd (7)
Lokales
Schwarzhofen
17.08.2015
13
0

Die ganze Pracht des Feuerwehrwesens offenbarte am Sonntag der Festzug zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Schwarzhofen. Unter den 112 teilnehmenden Vereinsabordnungen gab es manchen attraktiven Hingucker.

Unzählige Zuschauer säumten am Sonntagnachmittag die Straßen des Marktes Schwarzhofen, als die Blaskapelle den Festzug ankündigte. Zahlreiche Feuerwehren, einige von ihnen haben in diesem Jahr selbst ein Jubiläum gefeiert, begleiteten den "Jubilar", der nun seit 150 Jahren die Stellung hält. Es war ein Jubiläumswochenende, das keine Wünsche offen ließ.

Angeführt von der Blaskapelle Heinrichskirchen marschierten zahlreiche Ehrengäste aus der Politik und Führungskräfte der Feuerwehr vorbei an den jubelnden Zuschauern. Prächtig geschmückte Pferde, in knalligem Feuerwehr-Rot lackierte Oldtimer und antike Gespanne lenkten die Blicke auf sich. Einige Ehrengäste fuhren in der Kutsche vor. Gleich nach den Mitgliedern der Schwarzhofener Wehr kamen die Gäste vom Patenverein Haag und vom Ehren-Patenverein Zangenstein, die an allen vier Tagen kräftig mitgefeiert haben.

Hingucker bei diesem Festzug war neben den Festmädchen und Festdamen die alte Pumpe von Schwarzhofen. Die Gartenbau- und Schützenvereine, die "Schwarzhofener Mäusekinder", der Festspielverein Neunburg und viele weitere Vereine hatten mit Leiterwagen, Kostümen oder gar einem rauchenden Kessel das Publikum auf ihrer Seite. Die Kleinsten im Kinderwagen waren die einzigen, die sich während des Festzuges ein Schläfchen gönnten.

Hingucker bei diesem Festzug war neben den Festmädchen und Festdamen die alte Pumpe von Schwarzhofen. Die Gartenbau- und Schützenvereine, die "Schwarzhofener Mäusekinder", der Festspielverein Neunburg und viele weitere Vereine hatten mit Leiterwagen, Kostümen oder gar einem rauchenden Kessel das Publikum auf ihrer Seite. Bilder von Christoph Fröhlich


Ein Höhepunkt war der Einmarsch ins Festzelt, wo einige Fahnenträger bei ihren Schwüngen gehörig mit der Schwerkraft zu kämpfen hatten. Andererseits genossen die starken Männer aber auch die bewundernden Blicke der Festdamen. Im Zelt lobten Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier und Schirmherr und Landrat Thomas Ebeling die gute Organisation dieses Jubiläums dankten neben der Feuerwehr Schwarzhofen auch all den anderen Feuerwehren dafür, dass sie sich "rund um die Uhr" im Ehrenamt für ihre in Not geratenen Mitbürger zur Verfügung stellen. Der Vorsitzende der Feuerwehr Schwarzhofen, Christian Voith, bekam für seine Vorbereitungsarbeit stellvertretend für den Festausschuss eine Foto-Collage. Und die Gäste schwenkten schnell von Kaffee und Kuchen zum Rhaner Festbier über.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.