Regensburg eine Nummer zu groß

Lokales
Schwarzhofen
09.10.2015
1
0
Ohne jede Chance war zum Saisonstart der Bezirksoberliga die Herrenmannschaft des SV Schwarzhofen gegen den Bayernliga-Absteiger Regensburg Baskets II. Vor allem in der ersten Halbzeit ging man förmlich unter.

Insgesamt war das Niveau der Domstädter zu hoch für die Blackbulls. Schnell lag der Gast mit 1:12 in Front. Der SV konnte sich anfangs gegen die sehr gute Mannverteidigung überhaupt keine Würfe erarbeiten. Unter den Körben dominierte der Ex-Regionalligaspieler Michael Schmidlr. Darüber hinaus hatten die Regensburger eine sehr gute Quote von der Dreierlinie.

Nur vier Feldkörbe und 14 Punkte in der ersten Halbzeit standen für Schwarzhofen zu Buche. Beim Stand von 14:41 zum Seitenwechsel ging es für die Blackbulls nur noch um Schadensbegrenzung. Dies sollte zwar gelingen, ist aber auch Nachlässigkeiten der Gäste zuzuschreiben. Sie spielten in einer fairen Partie wegen der frühen deutlichen Führung nicht mehr konsequent weiter. Der Endstand von 42:75 für Regensburg II sprach Bände.

Nach dieser Lehrstunde geht es am Samstag, 10. Oktober, im Bezirkspokal gegen den Ligakonkurrenten DJK Pressath. Dieser verlor sein erstes Ligaspiel ebenfalls deutlich.

Es spielten für den SVS: Andreas Igl (8), Julian Auer, Thomas Beer, Johannes Dietl (alle je 7), Christoph Nickl (6), Christian Scharf (5), Martin Richthammer (2), Peter Scharf, Michael Süß
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.