Reibungslose Neuwahl bei Feuerwehr Zangenstein - Zwei Einsätze bewältigt
Der Zusammenhalt stimmt

Reibungslos sind die Neuwahlen bei der Feuerwehr Zangenstein verlaufen. Bürgermeister Maximilian Beer (Zweiter von links) gratulierte den Vorsitzenden Dieter Dettwiler und Peter Graf (vorne, von rechts), den Kommandanten Wolfgang Graf und Michael Fichtl (von links) und den übrigen Vorstandsmitgliedern. Bild: pko
Lokales
Schwarzhofen
18.12.2014
22
0
Mit einer Dienstversammlung und der Hauptversammlung endete das Vereinsjahr bei der Feuerwehr Zangenstein. Reibungslos konnten zwei neue Kommandanten und ein komplettes Führungsteam gewählt werden, weil engagierte Männer und Frauen hinter ihrer Wehr stehen.

Allen voran Dieter Dettwiler, der sämtliche Stimmen der 35 anwesenden Mitglieder erhielt und erneut das Amt des ersten Vorsitzenden übernahm. Alexander Wild, Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg, leitete die Dienstversammlung, in der alle Aktiven Wolfgang Graf und Michael Fichtl zu ihren Kommandanten wählten.

Bürgermeister Maximilian Beer war die Erleichterung anzusehen, dass in Zangenstein für die nächsten sechs Jahre bei der Feuerwehr wieder alles geregelt ist. Er lobte das ehrenamtliche Engagement und dankte für die reibungslose Zusammenarbeit. "Auf eure Unterstützung ist Verlass", freute er sich und dankte auch der Jugend, die in Zangenstein wunderbar nachwachse.

Dieter Dettwiler freute besonders die rege Beteiligung an der Versammlung. "Es ist ein großer Zusammenhalt da", deutete der Vorsitzende. Das vergangene Jahr sei zwar etwas ruhiger verlaufen, doch habe die Wehr einiges auf den Weg gebracht. So sei die Planung für einen Geräteschuppen in Angriff genommen worden und viele Veranstaltungen wurden mit einer starken Gruppe besucht. Das Weinfest der Dorfvereine habe wieder hervorragend geklappt und werde wieder so stattfinden. Im April stehe eine Großübung zur Einführung des Digitalfunkes auf dem Programm, blickte Dettwiler voraus.

Kommandant Wolfgang Graf berichtete von zwei Einsätzen und vielen Übungen. Erfolgreich konnten die Leistungsabzeichen Wasser und Technische Hilfeleistung abgelegt werden. Graf besuchte sämtliche Kommandantenversammlungen und bedankte sich ebenso wie Dettwiler für die große Unterstützung durch die Marktgemeinde. Bürgermeister Beer habe stets ein offenes Ohr, wenn es um Materialbeschaffungen gehe.

Demnächst soll sich entscheiden, wie die Feuerwehr ihr 125-jähriges Bestehen im Jahr 2021 feiern will.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.