Selbstgeschnitzte Himmelskörper wieder heiß begehrt
Holzsterne als Bestseller

Auch Marktladen-Betreiberin Claudia Bauer suchte sich einen Holzstern aus dem Angebot von Richard Winderl aus. Bild: pko
Lokales
Schwarzhofen
08.12.2015
25
0
Beim Adventsfest vor dem Marktladen strahlte Richard Winderl am Freitagabend mit seinen Holzsternen um die Wette. Seine Arbeit das ganze Jahr über hat sich gelohnt - für Samstag blieb nur noch ein kleiner Rest übrig und da war er sich sicher, dass die auch noch Käufer finden würden.

Für die 1250 großen und kleinen Sterne ging Winderl bereits im März in den Wald, suchte die Bäume aus und fällte sie später. Fast vier Wochen lang hat er Scheiben davon abgeschnitten und sie zum Trocknen aufgeschlichtet. Von Ende Juni bis Oktober produzierte der gelernte Schreiner in der alten Werkstatt seines Vaters die aufwendigen Sterne. Auch kleine Dörfer und Bäume entstanden aus dem "Abfallholz", die aber kaum die weihnachtlich geschmückte Verkaufsbude erreichten. Inzwischen ist der Ingenieur für Holztechnik Rentner und liebt es noch immer, mit dem Naturmaterial zu arbeiten.

Den Erlös spendet Winderl erneut an die Benefiz-Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks. "Heuer werden es ungefähr 8000 Euro", schätzte der passionierte Handwerker. Winderls Dank galt allen Käufern für die kräftige Unterstützung der Aktion, aber auch Claudia Bauer: Die Betreiberin des Marktladens hat ihm die Gelegenheit geboten, seine Sterne in einem passenden Rahmen anbieten zu können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.