Zulauf beim Nachwuchs - 99 Mitglieder - Schützenmeister Robert Heller im Amt bestätigt
Burgschützen haben Jugend im Fokus

Ehrenbürger Ernst Hanauer (links) und Bürgermeister Maximilian Beer (rechts) flankieren das Vorstandsteam mit Schützenmeister Robert Heller (Zweiter von links) an der Spitze. Bild: arg
Lokales
Schwarzhofen
02.12.2014
2
0
Nicht 99 Luftballons, dafür aber 99 Mitglieder zählen die Burgschützen. Damit sie sich auch in der Zukunft behaupten können, sollten sie ihr Augenmerk auf die Jugend richten, meinte Bürgermeister Maximilian Beer bei der Jahreshauptversammlung.

Schützenmeister Robert Heller, der bei den Wahlen in seinem Amt bestätigt wurde, berichtete bei seiner Bilanz im Gasthaus Kellermann von einem sehr arbeitsreichen aber auch erfolgreichen Jahr, das unter dem Zeichen des 60 jährigen Gründungsjubiläums stand. In zwei Vorstandssitzungen wurden die Belange der Schützengilde besprochen.

Zu den Schießveranstaltungen gehörten das Nussschießen, die Vereinsmeisterschaft mit dem Königsschießen und das Jubiläumsschießen. Die Schützen waren aber auch beim Bergfest in Guteneck und beim Kirchweihschießen in Gleiritsch vertreten. Die aufwendigste Veranstaltung der Burgschützen war das Jubiläumsschießen. Die Schützenvereinigung zählt zurzeit 99 Mitglieder. Schießleiter Siegfried Breu bedauerte, dass die aktive Truppe krankheitsbedingt etwas geschwächt war.

Sie habe sich aber in allen Wettbewerben gut behauptet. Die Jugendgruppe wachse allmählich weiter. Für die Zukunft würde sich Breu freuen, wenn die Trainingsabende weiterhin gut angenommen werden und der Trainingsfleiß anhält.

"Der Schützenverein ist mit Leben erfüllt in allen Bereichen und Sparten", stellte Bürgermeister Maximilian Beer fest. Die Jugend sei die Zukunft der Gemeinde und auch des Schützenvereins. "Bitte bleibt bei der Stange, sonst wird der Verein keine 70 oder 80 Jahre alt", so sein Aufforderung an die Mitglieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.