Bibliothek-Bilanz beeindruckt Marktgemeinderäte
Mehr als nur Bücher

Lisa Auburger (Mitte), die engagierte Leiterin der Markt - und Schulbibliothek, stellte dem Marktgemeinderat die sehr gut genützte Einrichtung vor. Bild: weu
Politik
Schwarzhofen
12.08.2016
44
0

Die Markt- und Schulbibliothek schreibt eine Erfolgsgeschichte. Anders lässt sich die Bilanz, die Leiterin Lisa Auburger den Marktgemeinderäten und Bürgermeister Maximilian Beer bei einer Ortsbesichtigung vorstellte, nicht interpretieren.

Die Büchernacht am letzten Schultag, bei der 22 Kinder anwesend waren und Bücherwürmer aus Perlen, Federn und Knöpfen gebastelt hatten, war mit 185 Ausleihen "gigantisch", sagte die engagierte Leiterin der Bücherei in ihrem Rückblick. Die Einrichtung sei ein Kommunikationszentrum, das nicht nur von den Schülern vor und während des Unterrichts sehr gut angenommen wird. Auch zum Kartenspielen werde die Bibliothek von älteren Damen genützt, Rezepte und Tipps werden ausgetauscht, Bücherempfehlungen abgegeben.

Das wundert nicht, denn die 120 Quadratmeter der Bücherei stellen eine Wohlfühloase dar, die mit Postern, Raumdekorationen, einer Bank aus Büchern, dem Lesecafé und bequemen Sitzmöbeln viele gemütliche Elemente besitzt. Auch die Möbel, von denen die neue Theke und die rollbaren Medientröge kostenlos aus einer Bücherei in Regensburg abgeholt wurden, tragen zum Wohlfühlklima bei, das dem Team um Lisa Auburger sehr wichtig ist. "Aktuell sein ist unser Motto", betonte Auburger. 6712 Medien sind verfügbar, bis Juli wurden 7255 Ausleihen getätigt.

"Der ,Drive' und das Herzblut, mit dem Lisa Auburger die Bücherei betreibt, ist überall spürbar", hob Bürgermeister Beer hervor. Unter dem Titel "Bücher sind unsere Leidenschaft" werde gegenwärtig ein Flyer konzipiert, der alles Wissenswerte enthält. Beer dankte der Leiterin und ihrem Team für das ehrenamtliche Engagement. In der folgenden Sitzung wurde über die Überarbeitung der Benutzungs- und Gebührenordnung der Bibliothek abgestimmt.

Demnach beträgt die Ausleihzeit zwei Wochen, mit Verlängerung von zweimal zwei Wochen. Wird ein Ersatzbenutzerausweis ausgestellt, so kostet dies zwei Euro, bisher einen Euro. Die Portokosten bei schriftlicher Mahnung werden in Rechnung gestellt, die Säumnisgebühr wurde von 25 Cent auf 50 Cent erhöht. Die Ausleihe ist wie bisher kostenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.