Markträte genehmigen Planung für die Grundschule
Weichen für Sanierung

Politik
Schwarzhofen
01.12.2016
15
0

Nach der erfolgreichen Bewerbung um Mittel aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP), brachten die Markträte am Montag die energetische Sanierung der Grundschule auf den Weg. Und es pressierte, da der Förderantrag bereits am Mittwoch bei der Regierung der Oberpfalz vorliegen musste.

Einstimmig genehmigte das Gremium die durch Architekt Michael Steidl vorgestellte Planung. "Die Dr.-von-Ringseies-Schule wurde gepflegt und es wurden immer die nötigen Reparaturen durchgeführt", lobte Steidl. Die energetische Sanierung werde in drei Abschnitte eingeteilt. Beim westlichen Klassentrakt von 1990, dem Klassentrakt von 1967 und der Turnhalle mit Verwaltungsgebäude sollen der Wärmeschutz nachgebessert und schadhafte Fenster ausgewechselt werden. Das gesamte Gebäude erhält eine neue Gasheizung und einen neuen Außenanstrich.

Die Gesamtkosten bezifferte der Architekt auf rund 1,43 Millionen Euro. Abzüglich der Förderung verbleibe ein gemeindlicher Eigenanteil von zirka 597 000 Euro. Gegenüber der Bewerbung wurden die Kosten für Maßnahmen zur Schaffung der Barrierefreiheit, der Brandschutz und die energetische Sanierung der Beleuchtung nicht anerkannt. Die Renovierung der Grundschule müsse bis 2020 abgeschlossen sein. Beer bedankte sich bei Steidl für die gelungene Planung und bewertete es als sinnvoll, das Gebäude nachhaltig auf den neuesten Stand zu bringen.

Keine neue Maßnahmen im Vergleich zu den Vorjahren, kamen beim Jahresantrag für Städtebauförderungsprogramm, der an die Regierung der Oberpfalz gerichtet wurde. Die erste der elf Maßnahmen auf der Proritätenliste war der Ausbau der Ortsdurchfahrt der Staatsstraße mit Umgestaltung der Nebenflächen. Darauf liege 2017 der Schwerpunkt, erklärte Beer. Er erwarte, dass die Kirchenverwaltung nächstes Jahr mit dem Abbruch des ehemaligen Lehrnbecher-Anwesens beginnen un d das Grundstück dann altortfördernd umgestaltet werden könne. Die Bedarfsmitteilung zur Städtebauförderung wurde einstimmig genehmigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.