Aktion der Herzstiftung bringt Bewegung ins Schulhaus
Ausgleich mit Springseil

Training für Fitness und Koordination: Auch im Tandem-Sprung versuchten sich die Schüler der Ringseis-Schule. Bild: mad
Vermischtes
Schwarzhofen
11.06.2016
12
0

Das Motto lautete "Schule in Bewegung": Das Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung brachte die Schüler der Dr.-von-Ringseis-Schule auf Trab.

"Skipping Hearts" heißt das Projekt, zu dem Ausbilder Thomas Klein (München) für alle Buben und Mädchen einen Basis-Kurs anbot. Später durften die Kinder das Gelernte ihren Eltern vorführen. Schulleiterin Beate Vetterl informierte über die "Woche der Bewegung" an den bayerischen Schulen, stellte die Bedeutung von Bewegung für die Gesundheit heraus und lobte die Aktion als Anregung für mehr körperliche Aktivität.

Die Kinder führten nun vor, was sie gelernt hatten - von einfachen "Durchlauf"-Übungen über Einzel-, Partner- und Gruppenspringen. Die Eltern spendeten reichlich Szenenapplaus. Rektorin Vetterl dankte den Kindern für ihren Einsatz und überreichte Thomas Klein eine kleine Aufmerksamkeit.

Damit war die Veranstaltung aber noch lange nicht vorbei, denn danach durften auch die Eltern ihr Geschick sowie ihre Fitness beim Seilspringen unter Beweis stellen. Und so mancher hatte seit der Kinderzeit nichts verlernt. Etliche Väter und Mütter nutzten das Angebot, ein Sprungseil für zu Hause zu erwerben, um sich damit fleißig weiter zu bewegen.

Das Präventionsprojekt "Skipping Hearts" hat die Deutsche Herzstiftung seit einigen initiiert, um Kinder weg vom Computer zu holen und wieder zu mehr Bewegung zu motivieren. An den Grundschulen wird die sportliche Form des Seilspringens - das "Rope Skipping" - vermittelt. Aktuell findet das Bewegungsprogramm in einigen Bundesländern statt und hat bundesweit mit zahlreichen Workshops bereits Hunderttausende Kinder erreicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.