Ausbau der Kreisstraße SAD40 ist Planung deutlich voraus
Drei Monate früher im Ziel

Landrat Thomas Ebeling (vorne, links) und Bürgermeister Maximilian Beer legten bei der technischen Abnahme der Kreisstraße SAD 40 am Dienstag gemeinsam die Messlatte an. Über den Abschluss der Bauarbeiten freuten sich Kreisrat Johann Eckl (links), Friedrich Fleischmann und Martin Ruider (von rechts) von der Tiefbauabteilung des Landratsamtes sowie Vertreter der Baufirmen. Bild: Mardanow
Vermischtes
Schwarzhofen
05.07.2016
28
0

"Das Werk ist gelungen", freute sich Bürgermeister Maximilian Beer. Schon seit einigen Tagen rollt auf der Kreisstraße SAD 40 ab dem Ortsteil Häuslern wieder der Verkehr. Mit großem Vorsprung haben die Ausbau-Arbeiten die Ziellinie überquert.

Im Juni des vergangenen Jahres hatte die Firma Hilz aus Spiegelau mit dem Ausbau der Kreisstraße begonnen. Auf einer Länge von 2,06 Kilometern ist die SAD 40 nun einheitlich sechs Meter (bisher fünf Meter) breit, in den Kurven sogar bis zu sieben Meter. Die Kreuzung mit der SAD 37 auf der "Goaß" wurde umgebaut und mit Linksabbiegespuren ausgestattet.

"Eigentlich wollten wir uns laut Planung erst im Oktober treffen", stellte Landrat Thomas Ebeling bei der technischen Abnahme am Dienstag den schnellen Verlauf heraus. Einen großen Dank sprach er 25 Grundstückseigentümern für ihre Abgabebereitschaft beim nötigen Grunderwerb aus. Die Gesamtkosten bezifferte er auf circa 1,7 Millionen Euro, der Anteil der Firma Hilz belaufe sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Martin Ruider, Mitarbeiter der Tiefbauabteilung am Landratsamt, ergänzte, dass beim Ausbau 40 Zufahrten nach den Richtlinien für ländlichen Wegebau angeglichen wurden.

Die SAD 40 sei "einer der wichtigsten Zubringer für den Markt", erklärte Bürgermeister Maximilian Beer. Er gratulierte der Baufirma zum "gelungen Werk" und lobte den Landkreis, der hier in die Fläche und die Infrastruktur der Kommunen investiere. Daran könne sich auch der Freistaat Bayern noch ein Beispiel nehmen.

Demnächst werden entlang der Kreisstraße SAD 40 noch die Markierungen auf der Fahrbahn angebracht, danach die Leitplanken montiert. Solange ist noch ein Tempo-Limit von 50 km/h angeordnet. Den weiteren Ausbau der Trasse bis zur Staatsstraße 2151 bei Lengfeld hat der Landkreis für 2018 in der Finanzplanung vorgesehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.