Claudia Buchmann übernimmt Schulleitung in Schwarzhofen und Neukirchen-Balbini
Neue Rektorin aus Fronberg

Vermischtes
Schwarzhofen
21.06.2016
67
0

Der erste Eindruck vom neuen Schulort fiel positiv aus: "Hier wird auf relativ hohem Niveau unterrichtet", anerkannte Claudia Buchmann. Die 48-Jährige aus Fronberg wird ab August die Dr.-von-Ringseis-Schule leiten.

Wie bereits berichtet, wechselt die bisherige Rektorin Beate Vetterl zum neuen Schuljahr an die Dr.-Eisenbarth-Grundschule Oberviechtach. Als ihre Nachfolgerin steht mittlerweile Claudia Buchmann fest, die bisher an der Grundschule in Fronberg unterrichtete und dort auch als stellvertretende Schulleiterin wirkte. Mit der neuen Aufgabe übernimmt sie eine gemeinsame Schulleiterstelle, zu der neben der Schule in Schwarzhofen auch die Grundschule Neukirchen-Balbini gehört.

Am Montag stellte sich die künftige Schul-Chefin im Rektorat der Schule bei einem Kennenlern-Gespräch mit Bürgermeister Maximilian Beer vor. Beate Vetterl machte darauf aufmerksam, dass ihre Nachfolgerin ihren Antrittsbesuch schon lange hinter sich habe. Schon öfter sei Claudia Buchmann mittlerweile an der neuen Wirkungsstätte gewesen, um sich eigene Eindrücke zu verschaffen, sich einzuarbeiten und gemeinsam mit ihrer Vorgängerin die Planung für das neue Schuljahr voran zu bringen. Dabei sei sie auch ausführlich über das Konzept der "Flexiblen Grundschule" informiert worden.

Bei dieser Gelegenheit hatte Beate Vetterl auch die hervorragende Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde als Sachaufwandsträger betont. Dort stehe man vorbehaltlos hinter der Schule und habe stets ein offenes Ohr für Anliegen und Anschaffungen. Als weitere Posten auf der Habenseite nannte sie den sehr aktiven Elternbeirat sowie den neugegründeten Förderverein. Auch die Zusammenarbeit mit der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg sei bestens.

Bürgermeister Maximilian Beer hieß die neue Schulleiterin herzlich im Markt willkommen. Er stellte heraus, dass jeder Wechsel zwei Seiten habe, den Abschied und einen Neubeginn. Letzterer eröffne Möglichkeiten zu neuen, gemeinsamen Wegen. Er betonte, sich auf die gemeinsame Arbeit zum Wohl der Kinder zu freuen. Beer machte darauf aufmerksam, dass im nächsten Jahr ein Jubiläum anstehe: 2017 existiert die Schule seit 50 Jahren in diesem Haus. Der Bürgermeister erwähnte noch, dass er Buchmanns Gatten Oswin bei einem Klassentreffen kennengelernt habe. Dieser hat einst in Schwarzhofen die Schulbank gedrückt.

Die offizielle Amtseinführung von Claudia Buchmann wird im neuen Schuljahr stattfinden. Die 48-jährige Pädagogin ist in Fronberg daheim und war seit 2001 an der dortigen Grundschule tätig. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern (16 und 18 Jahre alt). Sie betonte, sich auf die neue Herausforderung zu freuen, hier gebe es noch mehr freie Arbeit als an anderen Grundschulen. Zu Hause habe sie sich schon etliche Stunden in die Verwaltungsarbeit "eingelesen", diese Tätigkeit sei für sie noch ganz neu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.