Imker informieren sich über Königinnenzucht
Thronfolge im Bienenstock

Vermischtes
Schwarzhofen
30.05.2016
3
0

Eine interessante Thematik stand bei einer Schulungsveranstaltung im Bienengarten in Schwarzeneck im Lehrplan - die Königinnenzucht. Zunächst aber galt alle Aufmerksamkeit einem Bienenschwarm.

Eine große Zahl von interessierten Bienenzüchtern hatte sich versammelt, um den Ausführungen von Herbert Vogl, Vorsitzender des Imkervereins, zu lauschen. Zunächst geriet das eigentliche Thema etwas ins Hintertreffen, denn ein direkt beim Bienengarten zwischengelandeter Bienenschwarm (NT berichtete) war natürlich ein faszinierendes Ereignis. Beide Aspekte ließen sich aber gut miteinander verbinden, denn ein Schwarm bildet sich meist, wenn kein Platz mehr für die bisherige Königin ist und deshalb eine Teilung des Volkes erfolgt.

Im Anschluss informierte Vogl über die Königinnenzucht. Man brauche ein Volk, das keine "Herrscherin" habe, also "weisellos" sei und sich "auf Biegen oder Brechen" eine Königin herziehen wolle. Er erklärte auch, wie "umgeweiselt" werde. Dazu müsse man eine Bienen-Made nehmen, die noch im Anfangsstadium sei, damit sie genug Futtersaft bekomme. Etliche dieser theoretischen Informationen konnten bei der Schulung aus erster Hand erfahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.