Krankenpflegeverein Schwarzhofen legt Statistik vor
Über 6500 Hausbesuche

Vermischtes
Schwarzhofen
23.12.2015
13
0

Im vergangenen Jahr hat der Krankenpflegeverein Schwarzhofen 27 Patienten betreut. Die Nachfrage nach Pflegepersonal ist groß.

Lediglich ein sehr überschaubarer Kreis an Mitgliedern hatte sich zur Mitgliederversammlung eingefunden. Nach einem geistlichen Wort durch den Vorsitzenden, Pfarrer Markus Urban, legte Kassier Rainer Meidhof die Zahlen offen. Der Verein verfügt laut seiner Aufstellung über genügend Rücklagen, es sei wieder gelungen, einen Überschuss zu erwirtschaften.

Pfarrer Urban informierte über die Umstrukturierungen bei den Caritas-Sozialstationen im Landkreis (NT berichtete). Danach sei der bisherige Verbund der vier Stationen Burglengenfeld-Städtedreieck mit Kallmünz, Neunburg, Nittenau und Oberviechtach aufgelöst, auch die Geschäftsführung existiere nicht mehr. Die Stationen bleiben erhalten, jede für sich selbstständig. Dringend gesucht werde neues Pflegepersonal. Der Geistliche stellte die Bedeutung der Krankenpflegevereine heraus und das Bemühen um neue Mitglieder.

Der Blick in die Statistik zeigte, dass der Krankenpflegeverein im Vorjahr 27 Patienten betreute. Bei 6513 Hausbesuchen fielen insgesamt 20 364 Verrichtungen an, die 673,57 Euro Erlös einbrachten. Es gab 16 Pflegeeinsätze und 620 Portionen "Essen auf Rädern" wurde ausgeliefert. Dieser Dienst wurde heuer aus Kostengründen eingestellt.

Sonstige Angebote des Krankenpflegevereins: Hausnotruf - drei Nutzer vor Ort, Verhinderungspflege - drei Nutzer, medizinische Fußpflege - sieben Nutzer, Betreutes Wohnen daheim - drei Nutzer. Wegen der angespannten Personallage musste hier allerdings ein Mitglieder-Aufnahmestopp erfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Krankenpflegeverein (10)Mitgliederversammlung (44)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.