Marktgemeinde rüstet beim Bauhof nach
Einsatzbereit ohne viel Luxus

Die Vertreter von Marktgemeinde und Bauhof stellen die neuen Fahrzeuge und erworbenen Ausrüstungsgegenstände vor. Bild: mad
Vermischtes
Schwarzhofen
28.09.2016
35
0

Für über 40 000 Euro hat die Marktgemeinde Schwrzhofen ihren Bauhof neu ausgestattet. Dabei spielte vor allem die Funktionalität eine Rolle.

Nachdem die wenigen Fahrzeuge des Bauhofs sehr in die Jahre gekommen waren oder gar ausgemustert werden mussten, war für die Gemeinde Handlungsbedarf gegeben, um den wachsenden Anforderungen in allen Bereichen wieder gerecht werden zu können. Über das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach konnte der Markt, vertreten durch Sachbearbeiter Jürgen Steinbauer von der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg, bei verschiedenen Kreisbauhöfen gebrauchte Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände beschaffen.

Bürgermeister Maximilian Beer hat bereits den Marktrat über die Ankäufe informiert. "Wir konnten und wollten uns keinen Neukauf oder gar Luxus leisten, sondern legten Wert darauf, wieder voll einsatzbereit zu sein", stellte er bei einem Pressetermin heraus.

Für die Investitionen standen 23 791 Euro Haushaltsreste aus dem Vorjahr bereit, zudem ein Etat-Ansatz von 20 000 Euro für heuer für den Ankauf von Fahrzeugen - insgesamt somit 43 791 Euro. Aus dem Bestand des Staatlichen Bauamts wurden damit erworben: VW T5 Kastenwagen für 4660 Euro; Lkw-Anhänger Auwärter für 2900 Euro; Beilhack Schneepflug mit Abstellfüßen zum Anbau an Lkw für 1050 Euro; Lkw Mercedes Benz Actros, Baujahr 2005, mit Ladekran für 25 180 Euro.

Ferner wurde ein Streugerät - Inhalt 5 Kubikmeter - von der Firma Seebauer zum Aufbau auf dem Lkw für 1000 Euro gekauft. Insgesamt summierten sich diese Ausgaben auf 34 791 Euro.

Weitere Anschaffungen: Anhängerkompressor mit Zubehör (gemeinsam mit VG-Gemeinden), Kostenanteil 500 Euro; Böschungsmäher (Anbau an Fendt) für 3500 Euro; Randstreifenmäher (Anbau an Fendt) für 950 Euro. Der Bürgermeister verwies darauf, dass mit dem Ankauf der gut erhaltenen Gerätschaften künftig keine Fremdvergabe für das Mähen der Bankette und Böschungen mehr erforderlich ist. Damit scheint der Bauhof für die nächsten Jahre gut gerüstet, um seine vielseitigen Aufgaben erledigen zu können.

Informiert wurde, dass aus dem Bauhof-Bestand eine VW Pritsche für 800 Euro sowie ein Traktoranhänger für 1800 Euro verkauft wurden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.